A R C H I V      *****     N e w s   i n   d e r   S a i s o n   2 0 1 3 / 1 4     *****     A R C H I V

 

Landeseinzelmeisterschaften - Zwei mal Silber für Cottbuser Kegler

Ergebnisse: Männer, Senioren A, Senioren B, Senioren C, U23w, Seniorinnen A, Seniorinnen B+C

Mit den Landeseinzelmeisterschaften der Classic-Kegler fand die Saison 2013/14 für die Classic-Kegler des Landes Brandenburg ihren Abschluss. Die Starter des ESV Lok Cottbus konnten sich dabei über den Gewinn von zwei Silbermedaillen freuen. In einer hochklassigen Ausinandersetzung konnte sich bei den Männern Wolfgang Roick den 2. Platz sichern. Mit 1168 Kegeln musste er sich nach 2 Durchgängen nur Sven Seifert vom SV Senftenberg (1172) geschlagen geben. Herrausragend dabei die 598 Kegel vom 1. Tag. Ebenfalls noch im Finale Swen Thron vom ESV Lok, der mit 1091 Kegel den 6. Platz erreichte. Mit dem 2. Platz qualifizierte sich Wolfgang Roick gleichzeitig für die Deutschen Meisterschaften im Juni in Villingen-Schwenningen. Die 2. Medaille erreichte Jürgen Schuhr, der bei den Senioren B mit 1033 Kegel lediglich Günter Horn vom ESV Lok Elsterwerda, der 1086 Kegel erreichte, den Vortritt lassen musste. Aber auch in den anderen Spielklassen konnten die Cottbuser ihr Leistungsvermögen unter Beweis stellen. In der AK U23 w kam Cindy Meißner mit 483 Kegel auf den 5. Rang. Der Titel ging mit 523 an Monique Lanzke vom SV Senftenberg. Ganz erfreulich war auch das Abschneiden der Nachwuchsspieler des ESV Lok Cottbus. In der AK U14 w erreichte Christin Radigk einen hervorragenden 5. Platz. Leider fehlten in der Schlussabrechnung 5 Kegel um die Bronzemedaille mit nach Hause zu nehmen. In der AK U10 m kam John Schmidt bei seinem 1. Start bei Landesmeisterschaften auf den 10.Platz, womit er sich in der Auseinandersetzung mit den bis zu 4 Jahre älteren Spielern sehr gut aus der Affäre gezogen hat. In den Kreis SPN ging der Titel bei den Senioren A. Gerd Wochatz vom SV Blau Weiß Spremberg behauptete sich mit 1108 Kegel. Andreas Schäfer vom ESV Lok verfehlte mit 503 Kegel den Endkampf und belegte Rang 13. Jürgen Körnig vom ESV Lok kam im Wettbewerb der Senioren C mit 479 Kegel auf den 9. Platz, wogegen sich Dieter Wendt vom SV Senftenberg mit 542 den Titel sicherte. Nach Seelow ging der Titel bei den Seniorinnen A. Elvira Eichorst vom 1. KSC setzte sich mit 543 deutlich durch. Die Cottbuser Starterinnen Carola Haase vom BSV KW Jänschwalde und Anita Radigk vom ESV Lok erzielten jeweils 460 Kegel und kamen auf die Plätze 9 und 11. Ebenfalls 460 Kegel erreichte Christa Boesler vom ESV Lok bei den Seniorinnen B. Hinter der neuen Titelträgerin Angelika Werner vom KHV Züllsdorf (496) kam sie damit auf Rang 6. Damit geht für die Classic-Kegler ein recht erfolgreiches Spieljahr zu Ende. Nach nur einer kurzen Pause geht es ab bereits wieder mit der Vorbereitung auf die neue Spielzeit weiter.

Cottbuser Teilnehmer im Finale - Männer: 1.v.l. Wolfgang Roick, 6.v.l. Swen Thron

 

Cottbuser Teilnehmer im Finale - Senioren B: 3.v.l. Jürgen Schuhr

 

Cottbuser Teilnehmerin im Finale - U23w: 8.v.l. Cindy Meißner

- sr -

 

Kreiseinzelmeisterschaften SPN Männer mit Doppelerfolg

Ergebnisse

Geprägt von guten und sehr guten Ergebnissen fand die Kreiseinzelmeisterschaft der Herren in diesem Jahr in Cottbus statt. Fünf Starter des ESV Lok Cottbus rechneten sich doch einigermaßen gute Chancen aus und letztlich sollte diese Hoffnung auch umgesetzt werden. Gleich im 1. Durchgang des Vorkampfes am Samstag wurde das erste deutliche Zeichen gesetzt. Wolfgang Roick vom ESV Lok scheiterte zwar knapp an der 600-er Grenze erzielte mit 591 Kegeln aber gleich einen neuen Bahnrekord, der die beiden Tage dann auch Bestand haben sollte. Dahinter platzierten sich Michael Greschow (Cottbus) mit 554, Heiko Kappel (ESV Lok Guben) mit 543 und Dietmar Krone (Cottbus) mit 542 Kegeln. Das Endkampffeld wurde komplettiert durch Andre Rudolf (SV Alemania Forst) mit 532, Maik Seifert (KSV 90 Weißwasser) mit 532, Christoph Scholta (BSV Grün-Weiß Friedrichshain) mit 531) und Detlef Hass (Cottbus) mit 528 Kegeln. An der Spitze schien alles klar, aber danach war auf Grund der geringen Differenzen noch alles möglich. Nach dem 1. Durchgang des Finales hatte sich Maik Seifert mit 538/1070 gefolgt von Christoph Scholta (526/1057), Detlef Hass (514/1042) und Andre Rudolf (467/999) an die Spitze gesetzt. Das sollten aber die Plätze 5 bis 8 bleiben, denn im Schlussdurchgang gab es dann noch einmal Kegeln vom Feinsten. Dietmar Krone steigerte sich gegenüber dem Vortag auf 548 Kegel musste sich aber mit insgesamt 1090 Kegeln und Platz 4 begnügen. Heiko Kappel versuchte noch einmal alles und erreichte im Finale mit 575 den Bestwert, am Ende reichten die 1118 Kegel zu Rang 3. Mit 565 Kegel und dem Gesamtergebnis von 1119 rettete Michael Greschow hauchdünn die Silbermedaille. Mit 567 Kegel am 2. Tag und dem Gesamtergebnis von 1158 Kegel sicherte sich letztlich Wolfgang Roick doch sicher den Kreismeistertitel. Für die Medaillengewinner heisst es nun sich am 10./11.05. in Arnsdorf mit den Besten des Landes bei der Landeseinzelmeisterschaft zu messen. Den Wettbewer der U23 männlich, ebenfalls in Cottbus ausgetragen sicherte sich nach einer feinen Leistung Max Reinecke vom KSV Borussia 55 Welzow, der mit 535 Kegeln nicht nur Kreismeister wurde sondern auch einen Bahnrekord für seine Altersklasse erzielte. Christian Smolny vom SV Alemania Forst kam mit 463 Kegel auf den 2. Platz. Ebenfalls spannend ging es im Bewerb der Frauen in Guben zu. Nicole Dörry vom TSV 1903 Groß Kölzig konnte sich mit 1057 (557/500) den Titel sichern. Die Silbermedaille ging an Grit Kappel vom ESV Lok Guben mit 1052 (533/519) vor ihre Vereinskameradin Stefanie Rolle mit 1033 (533/500) Mit ebenfalls 1033 (512/521) aber 3 Kegeln weniger im Abräumerspiel kam Patricia Koalick vom BSV Grün Weiß Friedrichshain auf den 4. Rang. Auf die beiden Erstplatzierten wartet nun die Landeseinzelmeisterschaft in Spreenhagen.

Die Medaillengewinner bei den Männern (Michael Greschow, Wolfgang Roick, Heiko Kappel v.l.)

- sr -

 

Vorschau für 15.03. Mit zwei Heimspielen in die Endphase der 2. Bundesliga

Mit dem ersten von zwei Heimspielen beginnt für die Cottbuser Lok-Kegler der Endspurt in eine erfolgreiche Bundesligasaison.

Am Samstag erwartet man erstmals den SV Grün-Weiß Granschütz aus dem anhaltinischen Burgenlandkreis auf den Cottbuser Bahnen. Für die Cottbuser hat nach der unglücklichen Niederlage in Pößneck nun die Verteidigung der weißen Heimweste oberste Priorität. Dazu bedarf es aber wieder einer Leistung, welche die Mannschaft im Laufe der Saison regelmäßig in Heimspielen an den Tag gelegt hat. Unser Kontrahent Granschütz steht derzeit auf Platz 3 und hat immerhin beim unangefochtenen Spitzenreiter Kipfenberg gewonnen. Bei den Gästen lief es die letzten Spiele nicht mehr so gut und man musste zwei Heimniederlagen gegen Pößneck und Dommitzsch hinnehmen. Genau diese Tatsache sollte die Gastgeber vor den Gästen warnen und konzentriert die Leistungen abrufen, um die zwei Punkte in der Niederlausitz zu behalten.

Beginn ist um 13:00 Uhr auf der Kegelbahn an der Saarbrücker Straße.

Wolfgang Roick

Kreiseinzelmeisterschaften SPN Jugend - 2 Titel für Lok-Jugendliche

Ergebnisse

Bei den Kreiseinzelmeisterschaften des Nachwuchses konnten zwei Cottbuser Jugendliche Titelehren erlangen. In der Altersklasse U10-männlich, gewann Lucian Tänzer (254) knapp vor Eric Greschow (251) und in der Altersklasse U14-weiblich, behauptete sich Christin Radigk (401). Die Cottbuser Teilnehmer in der Altersklasse U14-männlich, platzierten sich mit John Schmidt (389 - 4.Platz), Gian-Lukas Tänzer (362 - 7. Platz) und Johannes Maarten Zapel (271 - 15.Platz). Christin Radigk schaffte somit die Qualifikation zur Landeseinzelmeisterschaft am 17.05.2014 in Senftenberg.

- DK -

Kreiseinzelmeisterschaften SPN - 3 Titel für Lok-Senioren

Ergebnisse

Die Senioren machten in diesem Jahr den Anfang mit den Kreiseinzelmeisterschaften. In Spremberg spielten die Senioren A. Dabei gab es einen erfolgreichen Titelverteidiger. Uli Meißner vom ESV Lok Cottbus konnte sich wieder als Sieger feiern lassen. Mit 1028 Kegeln nach 2 Durchgängen konnte er sich vor Bernd Marko von BSV Grün Weiß Friedrichshain, der 1013 Kegel erreichte durchsetzen. Bronze ging an Andreas Schäfer vom ESV Lok mit 997, der sich damit ebenso wie Gerd Wochatz vom SV Blau Weiß Spremberg (982) für die Landeseinzelmeisterschaft qualifizieren konnte. Ebenfalls in Spremberg spielten die Senioren B. Hier gelang es Jürgen Schuhr vom ESV Lok Cottbus sich den Titel mit 1046 Kegel zu erkämpfen. Den 2. Platz und damit ebenfalls die Qualifikation für die LEM erreichte Theo Roth von SV Blau Weiß Spremberg, der auf 1026 Kegel kam. Titelverteidiger Peter Götze vom SV 1920 Tauer kam mit 1008 auf den 3. Platz. Erstmals ausgetragen wurden in diesem Jahr die Titelkämpfe der Senioren C. Spielort war hier Groß Kölzig. Nach einer spannenden Auseinandersetzung konnte sich hier denkbar knapp Jürgen Körnig vom ESV Lok Cottbus mit 1008 Kegel vor Klaus Scholta vom TSV 1903 Groß Kölzig, der auf 1007 Kegel kam, behaupten. Der Bronzerang ging an Harald Baltin vom TSV 1903 Groß Kölzig mit 995 Kegel. Für den weiblichen Bereich war Friedrichshain der Spielort, wo für alle Teilnehmerinnen nur 1 Durchgang gespielt wurde. Bei den Seniorinnen A ging der Titel an Dorothea Quander vom KSV Borussia 55 Welzow, die 503 Kegel erreichte. Auf die Plätze kamen Carola Haase vom BSV KW Jänschwalde mit 496 und Ingrid Kappel vom ESV Lok Guben mit 492. Hannelore Pomrehm vom TSV 1903 Groß Kölzig setzte sich bei den Seniorinnen B mit 512 Kegel vor ihrer Clubkameradin Gudrun Zarnisch (483) und Christa Boesler vom ESV Lok Cottbus mit 450 Kegel durch

Die Medaillengewinner Senioren A (Marko B., Meißner U., Schäfer A. v.l.)

 

Die Medaillengewinner Senioren B (T. Roth, J. Schuhr, P. Götze v.l.)

 

Die Medaillengewinner Senioren C (Scholta K., Dr. Körnig J., Baltin H. v.l.)

 

- sr -

 

Vorschau für 22.02.-23.02.2014 - Heimaufgabe für Cottbuser Senioren

Ein vergleichsweise ruhiges Wochenende erwartet die Classic-Kegler des ESV Lok Cottbus. In der Verbandsliga der Senioren erwartet die 2. Mannschaft den Kontrahenten vom TSV 1903 Groß Kölzig I am Samstag um 09.00 Uhr in der Kegelhalle an der Saarbrücker Straße. Für die Gastgeber ist es hinsichtlich des möglichen Staffelsieges wichtig beide Punkte in Cottbus zu behalten. In der Landesklasse der Herren geht es für die 2. Mannschaft des ESV Lok auf Reisen. Am Samstag um 13.00 Uhr erwartet der KV Spreenhagen die Männer aus der Lausitz. Für die Gastgeber ist der Staffelsieg noch immer in Reichweite, was die Aufgabe für die Gäste nicht einfacher macht. In der Kreisliga ist die 3. Mannschaft des ESV Lok am Sonntag im Einsatz. Um 09.00 Uhr beginnt in Spremberg die Auseinandersetzung mit der 2. Mannschaft des SV Blau Weiß 07 Spremberg. Am Samstag um 14.00 Uhr erwartet die 4. Mannschaft des ESV Lok in der Kreisklasse die 3. Mannschaft des SV Alemania Forst zum Kampf um die Punkte. Am Sonntag um 10.00 Uhr startet in Guben das letzte Ranglistenturnier für den Kegelnachwuchs in den Altersklassen U10, U14 und U18. Die erfreulich anwachsende Nachwuchsabteilung des ESV Lok Cottbus wird hier natürlich im Einsatz und um gute Ergebnisse bemüht sein.

-sr-

Vorschau für 15.02.-16.02.2014 - Derbyzeit in Cottbus

In der 2. Bundesliga kommt es am Samstag zum Brandenburg-Derby. In der Kegelhalle an der Saarbrücker Straße treffen um 13.00 Uhr der ESV Lok Cottbus und der FC Schwedt 02 aufeinander. Für die Gastgeber gilt es, die "weiße Weste" auf der Heimbahn zu wahren und sich damit in der oberen Tabellenhälfte zu behaupten. In der Verbandsliga der Senioren kommt es am Samstag ab 09.00 Uhr zu einem vorentscheidenden Spiel um den Staffelsieg zwischen der 2. Mannschaft des ESV Lok und dem KV Lauchhammer-Ost. Mit einem Erfolg würden die Cottbuser sicher einen entscheidenden Schritt in Richtung Staffelsieg machen. Dagegen werden die Gäste versuchen sich für die Heimniederlage zu revanchieren. In der Verbandsliga der Damen geht der ESV Lok auf große Reise. Ziel ist Wriezen, wo am Sonntag um 09.00 Uhr der KV "Gut Holz" 1974 der Kontrahent ist. Für die personell doch arg gebeutelten Damen aus Cottbus mit Sicherheit keine einfache Aufgabe. Am Sonntag um 09.00 Uhr ist die 2. Herrenmannschaft des ESV in der Landesklasse Gastgeber für den TSV 1903 Groß Kölzig. Mit einem Heimerfolg könnten sich die Gastgeber sicherlich aller Abstiegssorgen entledigen. Am Samstag um 14.00 Uhr wird die Kreisliga aktiv. In Drebkau treffen die 2. Mannschaft des SV Einheit und die 4. Mannschaft des ESV Lok Cottbus aufeinander. Spielbeginn ist hier um 14.00 Uhr.

- sr -

Vorschau für 08.02.-09.02.2014 - Lok-Männer in Sachsen

Nach einer kurzen Wettkampfpause steht am Wochenende wieder das Punktspielgeschehen im Focus der Kegelsportfans. Eine richtig schwere Aufgabe steht dabei den Männern des ESV Lok Cottbus bevor. In der 2. Bundesliga geht die Reise nach Sachsen, wo am Samstag ab 13.00 Uhr die Begegnung beim KSV 1991 Freital auf dem Programm steht. Die Cottbuser -Tabellenplatz 5 mit 14 : 10 Punkten- treffen dabei auf auf den 9. (8 : 16)für den die Luft in der Liga schon bedenklich dünn wird. Die Gastgeber müssen die Partie unbedingt gewinnen wollen sie nicht noch tiefer in den Abstiegsstrudel geraten. Auf den sehr ergiebigen Bahnen steht also eine interessante Auseinandersetzung bevor in der es für die Cottbuser auch darum geht mit hohen Einzelergebnissen zu überzeugen. In der Verbandsliga der Senioren reist die 1. Mannschaft des ESV Lok Cottbus zum SV Hertha Finsterwalde. Ziel für die Cottbuser wird es sein am Samstag ab 09.00 Uhr die Punkte aus der Sängerstadt zu entführen. Die 3. Mannschaft des ESV Lok geht in der Kreisliga auf Reisen. Am Sonntag um 09.00 Uhr beginnt die Auseinadersetzung beim Haidemühler SV 08 II. Sicher nicht die einfachste Aufgabe für die Cottbuser doch mit einer konzentrierten Spielweise ist vielleicht eine Überraschung möglich.

- sr -

Vorschau für 18.01.-19.01.2014 - Heimaufgabe für ESV Lok

Am Samstag um 13.00 Uhr lautet in der 2. Bundesliga die Ansetzung ESV Lok Cottbus gegen SV Geiseltal-Mücheln in der Kegelhalle an der Saarbrücker Straße. Für die Gastgeber eine heisst es alle Kräfte zu mobilisieren um die Niederlage vom letzten Wochenende in Berlin wieder auszubügeln. Aber, die Gäste kommen "verärgert", mussten sie doch am letzten Spieltag eine Heimniederlage mit der Differenz von nur 1 Kegel hinnehmen. Für Spannung ist gesorgt, den Cottbusern steht die komplette Mannschaft zur Verfügung also gilt es die weiße Weste auf der Heimbahn zu verteidigen. In der Verbandsliga der Damen geht es für den ESV Lok in Richtung Norden. Der 1. KSC 1959 Seelow ist dort am Sonntag um 09.00 Uhr der Gastgeber. Gegen die heimstarken Gastgeberinnen sicher keine leichte Aufgabe, aber auf den ergiebigen Bahnen sollten doch gute Ergebnisse machbar sein. Am Sonntag um 09.00 Uhr steigt das ESV-Derby in der Landesklasse wenn der ESV Lok Guben II und der ESV Lok Cottbus II aufeinandertreffen. Ein Cottbuser Erfolg könnte ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt sein. Auch die Kreisklasse ist aktiv. Am Sonntag um 09.00 Uhr trifft auf eigener Anlage die 4.Mannschaft des ESV Lok auf die 2. Mannschaft des SV Alemania Forst.

- sr -

Vorschau für 11.01.-12.01.2014 - Knackt Cottbus die Berliner Festung?

Die Hämmerlingstraße im Berliner Stadtbezirk Köpenick ist an diesem Wocenende das Reiseziel der Cottbuser Classic-Kegler. In der 2. Bundesliga gastiert der ESV Lok Cottbus am Samstag um 13.00 Uhr beim SKC Kleeblatt Berlin. Wird es den Lausitzern gelingen die Erfolgsserie (3 mal in Serie gewonnen) weiter auszubauen oder wierden sich die Berliner auf den nicht immer einfach zu bespielenden Bahnen behaupten? Auf jeden Fall werden die Cottbuser alles versuchen, um mit einem Erfolg ins neue Jahr zu starten und sich damit im oberen Tabellendrittel zu etablieren. In der Verbandsliga der Damen beginnt der ESV Lok Cottbus das Jahr 2014 mit einem Heimspiel. Am Sonntag um 09.00 Uhr gastiert der KSV Tettau/Schraden in der Kegelhalle an der Saarbrücker Straße. Beide Seniorenmannschaften des ESV Lok bestreiten an diesem Wochenende Heimspiele in der Verbandsliga. Am Samstag um 09.00 Uhr spielt die 1. Mannschaft gegen den KV Lauchhammer-Ost und im Anschluss -Spielbeginn: 11.00 Uhr- trifft die 2. Mannschaft auf den SV Hertha Finsterwalde. Mit Heimerfolgen könnten beide Mannschaften ihre Tabellenposiionen festigen. In der Landesklasse der Herren kommt es zum Spree-Neisse-Duell zwischen dem SV 1920 Tauer und der 2. Mannschaft des ESV Lok Cottbus. Spielbeginn ist am Sonntag um 09.00 Uhr.

- sr -

Ergebnisse der Abteilungsmeisterschaften 2014

Ergebnisse

Abteilungsmeister ESV Lok Cottbus 2013/2014 von links:

Jürgen Körnig, Christa Boesler, Peter Kassal, Wolfgang Roick

Die Teilnehmer bei den Abteilungsmeisterschaften Jugend ü10 weiblich und männlich

Siegerin weiblich: Christin Radigk (3. stehend von links)

Sieger männlich: John Schmidt (3. stehend von rechts)

 

Cottbuser Stadtmeister ermittelt

Die Classic-Kegler ermittelten am Wochenende bei der Stadtmeisterschaft ihre Teilnehmer an den Kreiseinzelmeisterschaften. Während die Seniorinnen, Senioren A und C am Spielort Drebkau ihren Wettkampf austrugen, kegelten die Frauen, Männer und Senioren B in Cottbus. Über die Distanz von 120 Wurf, konnten sich die Aktiven des ESV Lok Cottbus, SV Einheit Drebkau und BSV KW Jänschwalde 94 unter Beweis stellen. Bei den Frauen war es eine klare Angelegenheit für Cindy Meißner (535, Cbs), die sich vor Kathrin Koalick (501, Drebkau) und Angela Bortz (490, Drebkau) behauptete. In der Altersklasse Seniorinnen, behielten die Gastgeber die Oberhand. Hier gewann Petra Biela (531, Drebkau) ebenfalls deutlich vor Edelgard Tischler (501, Drebkau) und Grit Blumrich (458, Jänschwalde). In der neu geschaffenen Altersklasse Senioren C, ging es in dem 10er- Starterfeld wesentlich knapper aus. Günter Kunze (503, Cbs) traf hier die meisten Kegel und verwies Jürgen Körnig (494, Cbs) und Manfred Legler (490, Drebkau) auf die Plätze. Die Titelverteidiger Jürgen Schuhr (Cbs) und Ulrich Meißner (Cbs) konnten in ihren Altersklassen die Erfolge aus dem Vorjahr wiederholen. Jürgen Schuhr erzielte dabei 532 Kegel und lies Wolfgang Heinrich (Cbs, 481) sowie Karl-Heinz Kunze (Cbs, 460) hinter sich. Spannender verliefen die Auseinandersetzungen bei den Senioren A. Hier sicherten sich Ulrich Meißner (Cbs, 537) und Peter Kassal (Cbs, 518) mit guten Ergebnissen, erst im Schlussdurchgang die vordersten Plätze. Sie verwiesen damit den bis dahin führenden Frank Teske (Drebkau, 516) noch auf den dritten Platz. In der Männerkonkurrenz etablierten sich die favorisierten Bundesligakegler vom ESV Lok Cottbus, die auf hohem Kegelniveau den Stadtmeistertitel und die Platzierungen unter sich ausmachten. Die Kegler von Drebkau und Jänschwalde konnten zwar mit guten Ergebnissen aufwarten, doch bei der Entscheidung zum Titelgewinn, konnten sie nicht mit eingreifen. Detlef Hass (Cbs, 549) setzte hier im Anfangsdurchgang die erste Bestmarke, die letztendlich zum dritten Platz reichte. Im zweiten Durchgang schraubte dann Michael Greschow (Cbs) die Bestmarke auf ausgezeichnete 576 Kegel und sah schon wie der sichere Sieger aus. Für Wolfgang Roick (Cbs) war in diesem Durchgang bei 549 Kegeln Schluss. Er kam durch das schlechtere Abräumer Ergebnis, gegenüber Detlef, auf Rang 4. Spannung war aber auch noch im Schlussdurchgang, wo sich Dietmar Krone (Cbs) nach zögerlichem Start noch dicht an die Bestmarke heranpirschte. Mit 571 getroffenen Kegeln verpasste er diese Marke aber knapp und wurde so Vizestadtmeister.

- Alle Ergebnisse -

Gewinner bei den Männern von links:

Dietmar Krone (2), Michael Greschow (1), Detlef Hass(3)

Gewinner bei den Frauen von links:

von links: Cindy Meißner (1), Kathrin Koalick (2), Angela Bortz (3)

- dk -    

Vorschau für 07.12.-08.12.2013 - Spitzenspiel in Cottbus

Mit der Begegnung des ESV Lok Cottbus und dem Tabellendritten, TSV Denkendorf, beginnt an diesem Wochenende die Rückrunde in der 2. Bundesliga der Classic-Kegler. Angesichts der zuletzt gezeigten Leistungen sollten auch die Cottbuser am Samstag ab 13.00 Uhr auf eigener Anlage gegen die Gäste auch Baden-Württemberg nicht chancenlos sein. Mit einem Erfolg könnten sich die Cottbuser im oberen Tabellendrittel festsetzen. In der Verbandsliga der Senioren gehen beide Cottbuser Vertretungen zum Rückrundenauftakt auf Reisen. Die 1. Mannschaft spielt am Samstag um 09.00 Uhr beim FSV Lübben und die 2. Mannschaft tritt zur gleichen Zeit bei der 2. Mannschaft des TSV 1903 Groß Kölzig an. Mit einem Erfolg in Groß Kölzig könnte die 2. Mannschaft die Tabellenführung weiter festigen. In der Kreisklasse beendet die 4. Mannschaft des ESV Lok Cottbus das Kalenderjahr mit einem Heimspiel. Am Sonntag um 09.00 Uhr beginnt die Auseinandersetzung mit dem SV Einheit Drebkau.

- sr -

 

Vorschau für 30.11.-01.12.2013 - Tabellenführer in Cottbus

Am Wochenende endet die Hinserie in der 2. Bundesliga der Classic-Kegler. Der ESV Lok Cottbus hat dabei Heimrecht und empfängt dazu den aktuellen Spitzenreiter, den KRC Kipfenberg. Die Bayer aus der Nähe von Ingolstadt spielen eine überragende Saison und mussten erst am vergangenen Spieltag die erste Niederlage hinnehmen, die auf eigener Anlage dann doch einigermaßen überraschend kam. Die Mannschaft hat aber ein Potenzial, welches eine starke Vorstellung in Cottbus erwarten lässt. Für die Gastgeber um Mannschaftsleiter Wolfgang Roick kommt es darauf an, an die Leistungen der letzten Heimspiele anzuknüpfen und da sollte die Mannschaft nicht chancenlos sein. Am Samstag ab 13.00 Uhr an der Saarbrücker Straße gibt es für alle Kegelsportfreunde sicher hervorragenden und spannenden Sport zu sehen. In der verbandsliga der Damen reist der ESV Lok am Sonntag nach Friedrichshain wo ab 09.00 Uhr BSV Grün-Weiß der Gastgeber ist. Nach dem verlorenen Heimspiel wäre es für die Cottbuser Damen erstrebenswert wieder einmal die Punkte mitnehmen zu können. Auch in der Verbandsliga der Senioren geht die Hinserie zu Ende. Die 1. Mannschaft des ESV Lok empfängt dazu auf eigener Anlage am Samstag um 09.00 Uhr die 1. Mannschaft des TSV 1903 Groß Kölzig und sollte bestrebt sein, den Heimvorteil zu nutzen. Der FSV Lübben ist am Samstag um 09.00 Uhr Gastgeber für die 2. Seniorenmannschaft des ESV Lok. Für die Cottbuser gilt die Herausforderung ungeschlagen die 1. Halbserie zu beenden. In der Landesklasse der Herren spielt am Sonntag um 09.00 Uhr die 2. Mannschaft des ESV Lok gegen den FSV Lübben. Auf eigener Anlage werden die Gastgeber bestrebt sein, die Punkte in Cottbus zu behalten.

- sr -

Vorschau für 16.-17.11.2013 - Schwere Aufgabe für Cottbuser Lok

In der 2. Bundesliga der Classic-Kegler erwartet den ESV Lok Cottbus an diesem Wochenende eine schwere Auswärtsaufgabe. Die Reise geht ins sächsische Dommitzsch, wo am Samstag um 13.00 Uhr Der KC 77 Gastgeber sein wird. Die Gastgeber spielen eine überragende Serie und glänzten bisher sowohl auf heimischen als auch auf fremden Anlagen. In der Verbandsliga der Damen empfängt der ESV Lok Cottbus am Sonntag um 09.00 Uhr den KV Gut Holz Wriezen. Sicher keine einfache Aufgabe für die Gastgeber aber bei entsprechender Konzentration sollte versucht werden den Heimvorteil zu nutzen. Am Samstag um 09.00 Uhr steigt in der Verbandsliga der Senioren das Vereinsderby zwischen der 2. und der 1. Mannschaft des ESV Lok Cottbus. Wird es dabei der 2. Mannschaft gelingen weiter ihre weiße Weste zu behalten? Die 2. Männermannschaft des ESV Lok reist in der Landesklasse zum Haidemühler SV 08. Mit einem Erfolg würden die Cottbuser am Samstag ab 13.00 Uhr die Tabellenführung verteidigen können. In der Kreisliga kommt es am Samstag um 14.00 Uhr in der Kegelhalle an der Saarbrücker Straße zum Aufeinandertreffen der 3. Mannschaft des ESV Lok Cottbus und der 2. Vertretung des Haidemühlers SV 08. Am Sonntag um 09.00 Uhr beginnt in der Kreisklasse das Spiel zwischen dem SV Alemania Forst III und dem ESV Lok Cottbus IV. Viel Trubel wird es am Sonntag ab 10.00 Uhr in der Kegelhalle in Welzow geben. Dort findet das nächste Ranglistenturnier des Keglernachwuchses statt. Gespielt wird dort in den Altersklassen U10, U14, U18 wbl. und ml. Der ESV Lok Cottbus wird dort mit 4 Startern vertreten sein.

- sr -

Vorschau für 09.-10.11.2013 - Lok reist nach Sachsen-Anhalt

Nach kurzer Wettkampfpause geht am Wochenende der Spielbetrieb in der 2. Bundesliga der Classic-Kegler weiter. Für den ESV Lok steht dabei das Gastspiel beim SV Grün-Weiß Granschütz auf dem Programm. Die Anhaltiner, derzeit Tabellenplatz 4, werden sicher keine Gastgeschenke verteilen, sondern auf eigener Anlage unbezwungen bleiben wollen. Für die Lausitzer am Samstag ab 14.00 Uhr also keine leichte Aufgabe. In der Verbandsliga der Damen reist der ESV Lok Cottbus nach Groß Kölzig und trifft dort am Sonntag um 09.00 Uhr auf den TSV 1903. Damit stehen sich Tabellenplatz 7 und 5 gegenüber und die Cottbuser sollten nicht chancenlos sein. In der Landesklasse der Herren hat Tabellenführer ESV Lok II Heimrecht und empfängt am Sonntag um 09.00 Uhr den KV Spreenhagen in der Kegelhalle an der Saarbrücker Straße.

- sr -

Vorschau für 26.-27.10.2013 - Thüringer gastieren in Cottbus

Am Samstag um 13.00 Uhr empfangen die Herren des ESV Lok Cottbus in der 2. Bundesliga den TSV 1858 Pößneck in der Kegelhalle an der Saarbrücker Straße. Für die Gastgeber ergibt sich damit nach der Niederlage vom vergangenen Wochenende die Möglichkeit den Punktestand wieder auszugleichen. Die Gäste kommen zwar als Tabellenletzter an die Spree aber höchste Konzentration ist geboten um nicht plötzlich eine unliebsame Überraschung zu erleben. In der Verbandsliga der Senioren empfängt die 1. Mannschaft des ESV Lok am Samstag um 09.00 Uhr den KSV 90 Weißwasser. Die Gäste, derzeitig Tabellenzweiter, sind sehr gut in die Saison gestartet und werden das auch in Cottbus unter Beweis stellen wollen. Zeitgleich tritt die 2. Mannschaft bei der 1. Vertretung des TSV 1903 Groß Kölzig an. In der Vergangenheit stand diese Begnung immer für spannende Auseinandersetzungen. Werden die Cottbuser ihre weiße Weste verteidigen können? Am Sonntag um 09.00 Uhr treffen in der Landesklasse der Herren der TSV 1903 Groß Kölzig und der noch ungeschlagene Tabellenführer ESV Lok Cottbus II aufeinander. Auch hier wird es ein spannendes und sicher knappes Duell geben zumal beide Mannschaften erstmals mit dem neuen Spielsystem aufeinandertreffen.

- sr -

Vorschau für 19.-20.10.2013 - Lok reist zum Brandenburg-Derby

In der 2. Bundesliga Classic kommt es am Wochenende zum Aufeinandertreffen der beiden Brandenburger Vertretungen. Am Samstag um 13.00 Uhr beginnt das Kräftemessen zwischen dem FC 02 Schwedt und dem ESV Lok Cottbus in der Oderstadt. Wer wird diesmal die Nase vorn haben? Die Gastgeber (2 : 6 Punkte) mussten bereits eine Heimniederlage hinnehmen, so dass sie alles tun werden um eine zweite zu verhindern und die Cottbuser (4 : 4 Punkte) werden im Gegensatz bemüht sein um die ersten Auswärtspunkte zu sichern. Wie in den vergangenen Jahren in der Landesliga sollte also auch diesmal eine spannende Auseinandersetzung anstehen. In der Verbandsliga der Damen bestreitet der ESV Lok Cottbus ein Heimspiel. Am Sonntag um 09.00 Uhr tritt der 1. KSC Seelow in der Kegelhalle an der Saarbrücker Straße an. Zwie Auswärtsspiele gibt es für die Cottbuser Senioren in der Verbandsliga. Die 1. Mannschaft reist zum SV Hertha Finsterwalde und zur gleichen Zeit, Samstag um 09.00 Uhr sieht steht für die 2. Mannschaft die Auseinandersetzung mit dem KV Lauchhammer-Ost auf dem Programm. Die 3. Mannschaft des ESV Lok Cottbus bestreitet in der Kreisliga am Samstag um 14.00 Uhr ihr Auswärtsspiel in Groß Kölzig, wo der KSV Süden Forst der Gastgeber ist. Ein Heimspiel gibt es in der Kreisklasse für die 4. Mannschaft. Am Samstag um 14.00 Uhr ist die 2. Mannschaft des SV Einheit Drebkau der Kontrahent.

- sr -

Vorschau für 12.-13.10.2013 - Heimaufgabe für Lok-Kegler 

In der 2. Bundesliga bestreitet der ESV Lok Cottbus sein 2. Heimspiel. Dazu erwartet die Mannschaft am Samstag ab 13.00 Uhr den KSV 1991 Freital in der Kegelhalle an der Saarbrücker Straße. Mit dem Schwung und der Leistung aus dem 1. Heimspiel sollten die Cottbuser durchaus in der Lage sein, die Punkte in Cottbus zu behalten. Damit könnten die Lausitzer nach Punkten mit den Sachsen, die momentan bei 4 : 2 Punkten stehen, gleichziehen. In der Verbandsliga der Damen geht der ESV Lok auf Reisen und tritt am Sonntag um 09.00 Uhr beim KSV Tettau/Schraden. Für die Damen aus der Lausitz das erste Spiel auf fremden Bahnen welches nach dem Punktsystem durchgeführt wird, es ist also Spannung zu erwarten. In der Verbandsliga der Senioren erwartet die 2. Mannschaft des ESV Lok am Samstag um 09.00 Uhr dem KSV Weißwasser zum Nachholespiel des 3. Spieltages. Mit einem Erfolg würde die Mannschaft wieder an die Tabellenspitze rücken. Ein Heimspiel gibt es auch für die 2. Männermannschaft des ESV Lok in der Landesklasse. Sie empfängt am Sonntag um 09.00 Uhr die 2. Mannschaft des ESV Lok Guben. Nach zwei überzeugenden Auftritten der Cottbuser wird die Mannschaft bestrebt sein, die weiße Weste zu behalten.

- sr -

Lok-Männer chancenlos beim Pokalwettstreit in Berlin

In der 1. Runde des DKBC-Pokal, reiste die 1.Männermannschaft, am 07.09.2013 nach Berlin. Im Wettstreit gegen den Bundesligisten vom SV Semper Berlin, war der Klassenunterschied und Heimvorteil für die Gastgeber sehr deutlich. Die ESV-Kegler hatten kaum Möglichkeiten, den Berlinern Paroli zu bieten und mussten letztendlich eine deutliche 7:1 Niederlage einstecken. Lediglich Michael Greschow (531) konnte ein konkurrenzfähiges Ergebnis anbieten, musste den Mannschaftpunkt aber trotzdem an Matthias Noack (543) abgeben. Als Tagesbester konnte sich Nico Grundmann (554) von Semper auszeichnen. Den einzigen Mannschaftspunkt für Cottbus, holte Sebatian Krause (519) gegen Jürgen Liss (486). Die Lok-Männer können sich nach dem Pokal – Aus voll auf die Zielsetzung Klassenerhalt in der 2.Bundesliga konzentrieren und als nächstes die weite Reise nach Denkendorf antreten.

SV Semper Berlin

 

ESV Lok Cottbus

Vorname Name Ergebnis Satzpunkte Mannschaftspunkt   Mannschaftpunkt Satzpunkte Ergebnis Vorname Name
Thomas Prill 520 3 1 : 0 1 485 Wolfgang Roick
Matthias Noack 543 2 1 : 0 2 531 Michael Greschow
Jürgen Liss 486 1 0 : 1 3 519 Sebastian Krause
Nico Grundmann 554 3 1 : 0 1 512 Swen Thron
Thomas Fritze 509 3 1 : 0 1 467 Dietmar Krone
Dirk Uhlig 540 3 1 : 0 1 487 Detlef Hass
  3152 15 7 : 1 9 3001  

Alle Ergebnisse der 1.Runde

- dk -

Lok-Männer gewinnen weiteres Vorbereitungsspiel

Auf der recht anspruchsvollen Bahn in Welzow konnte die 1.Männermannschaft einen 5:3 Punktesieg (3029:2991) gegen die Bundesligafrauen vom KSV Borussia erzielen. In dem schon zur Tradition gewordenen Wettstreit erzielten die Cottbusser Kegler folgende Ergebnisse: Ulrich Meißner 485, Robert Herrmann 505, Detlef Hass 514 Michael Greschow 482, Dietmar Krone 507 und Swen Thron 536. Als nächstes steht die erste Pflichtaufgabe an. Im DKBC-Classic-Pokal geht es nach Berlin zum SV Semper.

- dk -

Lok-Männer gewinnen Vorbereitungsspiel

Mit einer sehr ordentlichen Leistung präsentierten sich die Herren des ESV Lok Cottbus im letzten Vorbereitungsspiel auf der eigenen Anlage bevor die Bundesligasaison startet. Dazu gastierte mit dem SV Semper Berlin eine Vertretung aus der 1. Bundesliga in der Kegelhalle an der Saarbrücker Straße. Wenn auch die Gäste nicht mit ihrer stärksten Formation antreten konnten, so überraschte es doch, dass die Hausherren mit 5370 : 5026 einen deutliche Erfolg feiern konnten. Mit Michael Greschow (928), Wolfgang Roick (920) und Detlef Hass (914) übertrafen gleich drei Cottbuser die 900-er Marke. Bester Einzelspieler bei den Gästen war Jürgen Liss mit 874 Kegeln. Die 2. Mannschaft des ESV Lok Cottbus gastierte am Samstag in Haidemühl, wo nunmehr bereits zum 17. Mal der Freese-Pokal ausgespielt wurde. In diesem Jahr konnte sich der Gastgeber Haidemühler SV 08 bei dem über 100 Wurf ausgetragenen Turnier mit 2584 Kegeln (bester Einzelspieler Wolfgang Rösner mit 467) durchsetzen. Auf den Plätzen folgten der TSV 1903 Groß Kölzig mit 2501 (Harald Baltin 429), der SV Blau Weiß Spremberg mit 2449 (Roberto Sachse 462) und der ESV Lok Cottbus mit 2412 (Jürgen Schuhr 449). Der Stifter und Namensgeber dieses Turniers, der Lausitzer SPD-Bundestagskandidat Uli Freese, nahm persönlich die Siegerehrung vor und gab der Hoffnung Ausdruck, dass die Tradition dieses Turniers noch viele Jahre weiter bestehen möge.

- sr -

VDES - Meisterschaft 2013

Eisenbahnermeister sind ermittelt
Zum nunmehr 20. Mal fanden am vergangenen Wochenende die meisterschaften des VDES-Bezirkes Ost der Classic-Kegler statt. In Falkenberg ermittelten die
vereine des ESV Lok ihre besten Mannschaften als auch Einzelkegler. Bei den Männern konnte sich in dem über 120 Wurf ausgetragenen Spiel Bundesligist ESV Lok Elsterwerda mit 3161 Kegel vor Bundesligaaufsteiger ESV Lok Cottbus mit 3144 behaupten. Auf den Plätzen folgten die Mannschaften aus Guben (3113) sowie aus Falkenberg (2851) In der Einzelwertung kam Swen Thron aus Cottbus mit 566 Kegel hinter Uwe Scheibe aus Elsterwerda (574) auf den 2. Platz. Bei den Damen dominierte der ESV Lok Elsterwerda mit 2026 Kegel, der sich vor den Mannschaften aus Cottbus (1929), Guben (1863) und Falkenberg (1646) durchsetzte. Die Einzelwertung sicherte sich Weike Kiehm aus Cottbus mit 536 Kegel. Deutlich mit 2110 Kegeln behauptete sich Elsterwerda bei den Senioren A vor der Mannschaft aus Cottbus, die 1965 Kegel erreichte. In der Einzelwertung behauptete sich Klaus Ziesche (Elsterwerda) mit 549 Kegel. Mario Wittmann war mit 522 Kegel bester Cottbus auf Platz 4. Den einzigen Mannschaftserfolg für Cottbus sicherten die Senioiren B, die mit 2028 den amtierenden Landesmeister aus Elsterwerda mit 2013 hinter sich lassen konnten. Dietmar Domke aus Elsterwerda mit 556 gewann die Einzelwertung vor Jürgen Körnig aus Cottbus mit 523. Bei den Seniorinnen konnte sich Elsterwerda mit 1936 gegenüber 1810 für Cottbus deutlich durchsetzen. Bärbel Thiemig aus Elsterwerda erzielte 537 Kegel und behauptete sich damit vor Birgit Meißner mit 494.

- sr -

 
Impressum
Datenschutz
Nachrichten, Hinweise an: webmaster@esv-lok-cottbus.de
letzte Aktualisierung am: 07.07.19