N e w s   d e r   S a i s o n   2 0 1 6 / 1 7

 

Landeseinzelmeisterschaften Brandenburg in Cottbus - 2017 

Cottbus erlebte am Wochenende sehr stimmungsvolle Landesmeisterschaften bei den Männern und den U23 männlich die geprägt waren von Spannung und sehr guten Leistungen der Aktiven. So spielten die 16 Herren in der Vorrunde 551Kegel im Durchschnitt. Noch deutlicher wird dasLeistungsniveau wenn man sich vor Augen hält, dass die Finalisten im Durchschnitt 577 Kegel auf den Cottbuser Bahnen erzielten. Herrausragend am 1. Tag Sven Seiffert vom ESV Lok Elsterwerda. Leider fiel beim letzten Wurf anstelle der erhofften 7 nur eine 6, so dass er die Vorrunde mit 599 Kegel beendete. Nicht weniger beeindruckend die 597 (226 Abräumer) von Thomas Lindow vom Hohenbockaer SV grün gelb. Es waren 558 Kegel notwendig um sich am Finale beteiligen zu dürfen. Der 2. Tag begann mit Matthias Pfeiffer vom SV Arnsdorf, der den 567 vom Vortag noch 489 folgen lassen konnte und so mit 1056 Kegel auf Platz 8 einkam. Etwas besser lief es bei Michael Müller vom SV Frieden Beyern. Den 558 folgten 501 was mit 1059 Kegel Platz 7 bedeutete. 516 Kegel standen für Alexander Schuppan vom SV Senftenberg an der Anzeigetafel. Zuzüglich der 558 von Tag 1 bedeutete das 1074 und Platz 6. Gegenüber den Vortag 562 konte sich Martin Pötzsch vom KV Lauchhammer auf 566 Kegel steigern. Sein Gesamtergebnis von 1128 sollte schließlich gleichbedeutend mit der Bronzemedaille sein. Der Schlussdurchgang des Finaltages war dann nichts mehr für schwache Nerven. Bis zum letzten Wurf wurden die Zuschauer und Aktiven auf die Folter gespannt. Sven Seiffert kam nicht mehr an sein Vortagsergebnis (599) heran. Sein Ergebnis von 524 bedeutete letztendlich mit 1123 Kegeln Platz 5. Ähnlich spielte Thmas Lindow, der seinen 597 vom Vortag 528 Kegel folgen ließ und so mit 1125 auf Platz 4 einkam. Blieb noch das Duell von Titelverteidiger Stefan Mitrenga (BSV Grün Weiß Friedrichshain, Vorkampf 589) und Uwe Gärtner (SSV Grün Weiß Plessa, Vorkampf 588). Nach 3 gespielten Bahnen, mit ständig wechselnden Führungen, wurde deutlich dass sich der Titel zwischen diesen beiden entscheiden würde. Beide schenkten sich bis zum letzten Wurf nichts. Nachdem Stefan Mitrenga (567) sein Spiel beendet hatte stand vor Uwe Gärtner das voBild zum letzten Wurf der Veranstaltung. Eine 5 würde die Titelverteidigung für Stefan Mitrenga bedeuten. Unter den Beifall der zahlreichen Zuschauer fielen aber 8 Kegel, was 570 am Finaltag bedeutete. Damit sicherte sich Uwe Gärtner den Titel mit 1158 Kegel vor Stefan Mitrenga, der auf 1156 kam. Nicht ganz so dramatisch verlief die Entschedung der U23. Von 560 bis 501 ging die Ergebnsispanne, die für das Finale reichte. Mit 999 Kegel (504 und 495) kam Dennis Winzer vom SV Frieden Beyern auf den 8. Platz. Platz 7 ging mit 1002 Kegel (501 und 501) an Marco Niejaki vom KV Lauchhammer. Philipp Nakonz vom KSV Borussia 55 Welzow kam mit 1027 (516 und 511) auf Rang 6. Mit 1034 (516 und 518) sicherte sich Marcel Zinke vom SV Arnsdorf Rang Nummer 5. Im Finaldurchgang konnte sich über die Distanz kein Spieler entscheidend absetzen, so dass es auch hier bis zum Schluss spannend blieb. 1048 Kegel (529 und 519) bedeuteten für Justin Lorenz vom ESV Lok Elsterwerda Platz 4. Die Bronzemedaille ging mit 1064 (538 und 526) an Lucas Topka vom KV Gut Holz 1974 Wriezen. Die ersten beiden Plätze gingen damit an den SV Senftenberg. Nach 535 im Vorkampf und 532 im Finale sicherte sich Tom Lupschick mit 1067 die Silbermedaille. Mit 560 Kegel im Vorkampf schuf sich Ben Ungermann die Grundlage für den Titegewinn. Mit den 524 im Finale kam er auf 1084 Kegel und konnte damit die Goldmedaille in Empfang nehmen. Mit der Siegerehrung, die durch den Oberbürgermeister der Stadt Cottbus, Holger Kelch, der dankenswerterweise die Schirmherrschaft über die Veranstaltung übernommen hatte, Andreas Meyer, Jugendfachwart im SSPA und Gerald Schmidt, Abteilungsleiter Kegeln des ESV Lok Cottbus fand die Veranstaltung ihren Höhepunkt. Mit dem Dank des Leiters der Veranstaltung an die Helfer aus den Reihen des ESV Lok Cottbus in Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung, die pekunären Unterstützer, die Stadt Cottbus sowie die Firma Barth Logistikgruppe als auch an die Aktiven, die mit ihrem Auftreten und Verhalten dem Schiedsrichter, Thomas Rechenberger, keine Probleme bereiteten, endeten die 27. Landesmeisterschaften der Classic-Kegler in Cottbus.

- sr -

Die Austragungsstätte beim ESV Lok Cottbus

Pokale und Präsente

1. Durchgang Männer v.l. S.Lüdtke (514), P.Strehl (531), R.Weinack (531), U.Gärtner (588)

1. Durchgang U23 v.l. T.Lupschik (535), T.Besser (449), L.Quandt (448), L.Reiche (497),

2. Durchgang Männer v.l. S.Seiffert (599), A.Schuppan (558), K.Glatzer (540), W.Roick (536)

2

3

3

4

Die Zuschauerkulisse beim Vorkampf.

1. Durchgang Finale U23 v.l.

1. Durchgang Finale Männer v.l. M.Pötzsch (566), M.Pfeiffer (489), M.Müller (501), A.Schuppan (516)

2

2

Die Zuschauerkulisse während des Finales.

Siegerehrung v.l. Holger Kelch, Andreas Meyer, ...Medaillengewinner..., Gerald Schmidt u. Jürgen Schuhr

Komplette Ergebnisse

Jugend U18 weiblich

Männer

Seniorinnen A+B+C

Senioren A

Senioren B

Senioren C

Die Cottbuser Teilnehmer bei den Landeseinzelmeisterschaften erreichten nachstehende Ergebnisse

 

Alterklasse Ort Starter Spielart Ergebnis Platz
Männer Cottbus Wolfgang Roick 1x 120 Wurf 536 10
Senioren A Zechin Ullrich Meißner 1x 120 Wurf 476 15
Senioren B Zechin Jürgen Schuhr 2x 120 Wurf 1055 3
Senioren C Uebigau Jürgen Körnig 1x 120 Wurf 531 4
Seniorinnen C Senftenberg Christa Boesler 1x 120 Wurf 486 2
Jugend U18 weiblich Spreenhagen Christin Radigk 2x 120 Wurf 984 6

 

Vorschau zum Wochenende 29.04.- 30.04.2017

Landesmeister werden gesucht

Am Wochenende steht für die Classic-Kegler des Landes Brandenburg ein Saisonhöhepunkt auf dem Kalender. Der ESV Lok Cottbus ist Ausrichter für die 27. Landeseinzelmeisterschaften der Herren und U23 männlich. In beiden Altersklassen starten jeweils 16 Spieler am Samstag ab 09:00 Uhr in der Kegelhalle an der Saarbrücker Straße in den Vorkampf. Die besten 8 jeder Altersklasse spielen am Sonntag ab 09:00 Uhr das Finale um den Titel und die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. Für Lokalkolorit sorgen bei den U23-Spielern mit Julius Feldmann (Groß-Kölzig), Lukas Quandt (Tauer), Philipp Nakonz (Welzow) und Philipp Weerts (Guben) gleich vier Sieler aus dem Spree-Neiße-Kreis. Bei den Männern starten Wolfgang Roick vom ESV Lok Cottbus sowie Roberto Sachse (Schnittbester der Landesklasse 1) sowie der Titelverteidiger Stefan Mitrenga (Friedrichshain) für unseren Kreis. Am Sonntag wird dann feststehen, wer das Land Brandenburg bei den Deutschen Meisterschaften im Juni vertreten wird.

- sr -

 

Einzelmeisterschaften vom Kreis Spree-Neiße - 2017

 

Ergebnisse U18w, Seniorinnen A, B, C, Senioren A, B, C, Männer , Frauen

Die Cottbuser Teilnehmer bei den Kreiseinzelmeisterschaften erreichten nachstehende Ergebnisse

 

Alterklasse Ort Starter Wurfzahl Ergebnis Platz
Frauen Spremberg Katrin Birghan 2x 120 Wurf 964 5
Frauen Spremberg Cindy Meißner 1x 120 Wurf 470 9
Frauen Spremberg Petra Schmidt 1x 120 Wurf 440 14
Männer Welzow Wolfgang Roick 2x 120 Wurf 1096 1
Männer Welzow Christian Fürtig 1x 120 Wurf 450 18
U18 Weiblich Welzow Christin Radigk 1x 120 Wurf 507 1
Seniorinnen A Welzow Birgit Meißner 1x 120 Wurf 483 7
Seniorinnen A Welzow Anita Radigk 1x 120 Wurf 449 13
Seniorinnen B Welzow Renate Schuster 1x 120 Wurf 369 6
Seniorinnen C Haidemühl Christa Boesler 1x 120 Wurf 468 1
Senioren A Friedrichshain Ulrich Meißner 2x 120 Wurf 1029 3
Senioren A Friedrichshain Bernd Laskiwski 2x 120 Wurf 991 5
Senioren A Friedrichshain Detlef Hass 2x 120 Wurf 983 6
Senioren A Friedrichshain Mario Wittmann 1x 120 Wurf 477 10
Senioren B Friedrichshain Lothar Herrmann 2x 120 Wurf 992 7
Senioren B Friedrichshain Jürgen Schuhr 2x 120 Wurf 950 8
Senioren B Friedrichshain Peter Kassal 1x 120 Wurf 451 14
Senioren C Cottbus Jürgen Körnig 1x 120 Wurf 546 1
Senioren C Cottbus Karl-Heinz Kunick 1x 120 Wurf 519 3
Senioren C Cottbus Manfred Nakoinz 1x 120 Wurf 484 5
Senioren C Cottbus Günter Kunze 1x 120 Wurf 456 6
Senioren C Cottbus Manfred Jatzlauk 1x 120 Wurf 426 10

Männer v.l.: Thomas Doktor, Wolfgang Roick, Marcel Schminke

 

Männer: Kreismeister - Wolfgang Roick

U18 weiblich: Kreismeisterin - Christin Radigk

 

Seniorinnen C: Kreismeisterin - Christa Boesler

 

Senioren C v.l.: Harald Baltin, Jürgen Körnig, Karl-Heinz Kunick

 

Vorschau zum Wochenende 07.01.- 08.01.2017

Lok-Kegler auf Reisen

Nach einer kurzen Pause über den Jahreswechsel geht im Land Brandenburg der Spielbetrieb der Classic-Kegler weiter. Dabei kommt es am Sonntag für den ESV Lok Cottbus zu einer Doppelveranstaltung in Wriezen. Um 10:00 Uhr beginnt das Punktspiel in der Landesliga der Frauen zwischen dem KV Gut Holz Wriezen und dem ESV Lok Cottbus. Dabei trifft der Tabellenzweite (Wriezen, 10 : 8 Punkte) auf den Vierten (Cottbus 8 : 8 Punkte). Für die Cottbuserinnen eine echte Herausforderung, da die Gastgeber aus dem Märkischen Oderland sich bisher auf ihrer Anlage als sehr stabil erwiesen haben. Gleich im Anschluss folgt am letzten Spieltag in der Hinrunde der Verbandsliga der Herren die gleiche Ansetzung noch einmal. Diesmal trifft der 7. der Tabelle (Wriezen 6 : 10 Punkte) auf den Tabellenführer (Cottbus 16 : 0 Punkte). Für die Cottbuser geht es natürlich darum auch weiterhin verlustpunktfrei zu bleiben, wenngleich das auf der Wriezener Anlage mit Sicherheit kein Selbstläufer wird und die Gastgeber versuchen werden ihren Heimvorteil auch zu nutzen. In der Landesklasse der Herren hat die 2. Mannschaft des ESV Lok am Samstag Heimrecht. Am Samstag um 13:00 Uhr emfängt die Mannschaft die SG Frauendorf.Diese Begegnung gibt es erstmals auf der Cottbuser Anlage an der Saarbrücker Straße. Dabei kommt der Aufsteiger als Tabellenzweiter nach Cottbus und hat die gesamte Saison bislang mit stabilen und guten Leistungen überzeugen können. Für den ESV Lok kommt es darauf an sich mit einem Erfolg im Tabellenmittelfeld zu etablieren und sich vom Geschehen am Tabellenende fern zu halten. In der Kreisliga trifft die 3. Mannschaft des ESV Lok Cottbus am Sonntag um 09:00 Uhr auf den KSV Süden 84 Forst. Die Gastgeber werden bestrebt sein den ersten Erfolg unter Dach und Fach zu bringen.

- sr -

 

 

Vorschau zum Wochenende 10.12.- 11.12.2016

Spitzenspiel in Cottbus

In der Verbandsliga der Herren kommt es am Samstag ab 13:00 Uhr in der Kegelhalle an der Saarbrücker Straße zum Aufeinandertreffen des ESV Lok Cottbus und des FC 02 Schwedt. Dabei treffen nicht nur der Tabellenführer Cottbus (14 : 0) und der Tabellenvierte Schwedt (10 : 4) aufeinander, es begegnen sich auch die beiden letztjährigen Absteiger aus der Bundesliga. Der Gastgeber hat dabei mit den Gästen noch eine Rechnung offen, da die Gäste in der Vorsaison in Cottbus gewinnen konnten. Für die Mannschaft um Kapitän Wolfgang Roick geht es aber auch darum, die weiße Weste weiter zu behalten und damit die Tabelle anzuführen. Es steht auf alle Fälle eine spannende und interessante Auseinandersetzung an, zumal die Männer aus Schwedt auf der Cottbuser Anlage immer überzeugend aufspielen konnten. In der Landesklasse der Herren gastiert die 2. Mannschaft des ESV Lok Cottbus am Samstag ab 14:00 Uhr bei der 2. Mannschaft des SV Senftenberg. Dabei treffen der Tabellenvierte ( Cottbus) und -fünfte aufeinander, die beide bei 6 : 6 Punkten stehen. Für die Cottbuser geht es darum die starken Heimleistungen auch auf fremden Bahnen zu wiederholen. Auch am Sonntag wird gekegelt. In der Kreisklasse empfängt die 4. Mannschaft des ESV Lok den KSV Borussia 55 Welzow. Wenn es den Gastgebern gelingt den Heimvorteil zu nutzen, sollte es möglich sein die Punkte in Cottbus zu behalten.

- sr -

 

23. Bezirksmeisterschaften - VDES - Bezirk Ost - Seniorinnen

Am Donnerstag, den 24.11.2016, absolvierten die Seniorinnen ihren Wettkampf, als Abschluß der 23. Bezirksmeisterschaft des VDES. Die aus vier Spielerinnen bestehenden Teams kamen aus Elsterweda und vom Gastgeber Cottbus. In einem spannenden Wettkampf hatten die Gäste nach den ersten Starterinnen einen knappen Vorsprung von 8 Kegel. Auch in der zweiten Spielhälfte blieb es bis zum Schluß spannend. Hier konnte sich Cottbus mit der höheren Kegelzahl (1913:1895) knapp durchsetzen. Im Gewinnerteam kegelten Renate Schuster (427), Birgit Meißner (515), Anita Radigk (460) und Chista Boesler (511). Den Einzeltitel holte sich Birgit Meißner (515) vor der zweitplatzierten Christa Boesler (beide vom Gastgeber) und Heidemarie Richter (500) aus Elsterwerda.

Siegerehrung Seniorinnen: v.l. Heidemarie Richter, Birgit Meißner, Christa Boesler

 

Vorschau zum Wochenende 05.11.- 06.11.2016

Lok vor weiterer Heimaufgabe

In der Verbandsliga der Männer steht der ESV Lok Cottbus vor einer weiteren Heimaufgabe. Am Samstag ab 13.00 Uhr gastiert in der Kegelhalle an der Saarbrücker Straße der Hohenbockaer SV grün-gelb. Die Cottbuser Gatsgeber werden alles daran setzen, auch nach dem 7. Spieltag verlustpunktfrei zu bleiben. Das werden die Gäste, die in dieser Saison bereits starke Spiele abgeliefert haben, zu verhindern versuchen. Die Akteure und Zuschauer sollten eine spannende Auseinandersetzung erwarten. In der Landesliga der Frauen gibt es für den ESV Lok Cottbus ein Auswärtsspiel. Erstmals muss die Mannschaft zu einem Punktspiel nach Lauchhammer reisen. Am Sonntag um 09.00 Uhr wird beim letzten Spiel der Hinrunde der KV Lauchhammer der Gastgeber auf der Anlage in Lauchhammer-Ost sein. Die Staffelneulinge aus Lauchhammer erwiesen sich bislang als spielstarkes Team und sollten für die Cottbuser eine echte Herausforderung sein.

- sr -

 

Stadteinzelmeisterschaft 2016/17 - (Ergebnisse)

Cottbus ermittelt Stadtmeister

Zu einem ungewohnt frühen Termin ermittelten die Classic-Kegler der Vereine SV Einheit Drebkau, BSV KW Jänschwalde 94 und ESV Lok Cottbus ihre Stadtmeister und damit auch die Starter für die Kreiseinzelmeisterschaften. An den beiden Austragungsorten Cottbus und Drebkau gab es spannende Wettkämpfe und zum Teil auch überraschende Ausgänge zu bewundern. Der ESV Lok Cottbus konnte sich dabei in diesem Jahr alle Titel sichern aber positiv zu bewerten ist, dass sich Sportler aus allen angetretenen Vereinen für die Kreiseinzelmeisterschaften qualifizieren konnten.

Titelträger wurden:

Spielort Drebkau: Damen - Petra Schmidt 514 Kegel; Herren - Wolfgang Roick 545 Kegel; Senioren B - Jürgen Schuhr 521 Kegel

Spielort Cottbus: Senioren A - Ulrich Meißner 566 Kegel; Senioren C - Bernd Sandkohl 523 Kegel

- sr -

Frauen (Drebkau, 17.11.2016)

Zeit Bahn 1 Bahn 2 Bahn 3 Bahn 4
19:00

Schmidt, Petra

ESV Lok Cottbus

514

Röschel, Susen

SV Einheit Drebkau

499

Birghan, Kathrin

ESV Lok Cottbus

507

Meißner, Cindy

ESV Lok Cottbus

511

(Die Plätze 1-3 berechtigen zur Teilnahme an den KEM SPN am 18./19.03.2017 in Spremberg)

Siegerehrung der Frauen - stehend von links: Kathrin Birghan, Petra Schmidt, Cindy Meißner; unten: Susen Röschel

Männer (Drebkau, 19.11.2016)

Zeit Bahn 1 Bahn 2 Bahn 3 Bahn 4
09:00

Fürtig, Christian

ESV Lok Cottbus

516

Katzer, Paul

SV Einheit Drebkau

450

Wisheit, Sebastian

ESV Lok Cottbus

498

-

10:00

Wesenigk, Thomas

SV Einheit Drebkau

508

Kruse, Heiko

SV Einheit Drebkau

516

Roick, Wolfgang

ESV Lok Cottbus

545

-

(Die Plätze 1-3 berechtigen zur Teilnahme an den KEM SPN am 11./12.03.2017 in Welzow)

Siegerehrung der Männer - stehend von links: Heiko Kruse, Wolfgang Roick, Christian Fürtig

Senioren A (Cottbus, 19.11.2016)

Zeit Bahn 1 Bahn 2 Bahn 3 Bahn 4
11:00

-

Wittmann, Mario

ESV Lok Cottbus

520

Meißner, Ulrich

ESV Lok Cottbus

566

Nakonz, Holger

BSV KW Jänschwalde 94

475

12:00

Krone, Dietmar

ESV Lok Cottbus

479

Schentke, Frank

BSV KW Jänschwalde 94

510

Hass, Detlef

ESV Lok Cottbus

531

Stenzel, Thomas

BSV KW Jänschwalde 94

530

13:00

Laskowski, Bernd

ESV Lok Cottbus

531

-

Richter, Karl-Heinz

BSV KW Jänschwalde 94

517

Schäfer, Andreas

ESV Lok Cottbus

506

(Die Plätze 1-5 berechtigen zur Teilnahme an den KEM SPN am 11./12.02.2017 in Friedrichshain)

Siegerehrung bei den Senioren A - von links: Detlef Hass, Ulrich Meißner, Bernd Laskowski

Senioren B (Drebkau, 19.11.2016)

Zeit Bahn 1 Bahn 2 Bahn 3 Bahn 4
11:00

Heinrich, Wolfgang

ESV Lok Cottbus

461

Kunze, Karl-Heinz

ESV Lok Cottbus

473

Herrmann, Lothar

ESV Lok Cottbus

477

Neumann, Roland

BSV KW Jänschwalde 94

436

12:00

Kassal, Peter

ESV Lok Cottbus

479

Biela, Ulrich

SV Einheit Drebkau

439

Philipp, Lutz

BSV KW Jänschwalde 94

454

Schuhr, Jürgen

ESV Lok Cottbus

521

(Die Plätze 1-4 berechtigen zur Teilnahme an den KEM SPN am 11./12.02.2017 in Friedrichshain)

Siegerehrung bei den Senioren B - von links: Peter Kassal, Jürgen Schuhr, Lothar Herrmann

Senioren C (Cottbus, 19.11.2016)

Zeit Bahn 1 Bahn 2 Bahn 3 Bahn 4
09:00

Kunick, Karl-Heinz

ESV Lok Cottbus

501

Nakoinz, Manfred

ESV Lok Cottbus

467

Kubatz, Jürgen

ESV Lok Cottbus

-

Kunze, Günter

ESV Lok Cottbus

516

10:00

Sandkohl, Bernd

ESV Lok Cottbus

523

Häberling, Reinhard

ESV Lok Cottbus

502

Jatzlauk, Manfred

ESV Lok Cottbus

415

Legler, Manfred

SV Einheit Drebkau

480

(Die Plätze 1-5 berechtigen zur Teilnahme an den KEM SPN am 11.02.2017 in Cottbus)

Siegerehrung bei den Senioren C - von links: Günter Kunze, Bernd Sandkohl, Reinhard Häberling

 

Vorschau zum Wochenende 05.11.- 06.11.2016

Spitzenspiel in Cottbus

In der Verbandsliga der Herren der Classic-Legler steigt am Wochenende das Spitzenspiel in Cottbus. In der Kegelhalle an der Saarbrücker Straße empfängt am Samstag um 13:00 Uhr der bislang Verlustpunktfreie Tabellenführer ESV Lok Cottbus die SG Zechin. Mit 6 : 2 Punkten finden sich die Gäste aktuell auf Tabellenplatz 3. Schon die Tabellensituation garantiert eine spannende Auseinandersetzung und es wird auf das "glückliche Händchen" bei der Zusammenstellung der einzelnen Paare ankommen. Zur gleichen Zeit am Samstag muss die 2. Mannschaft des ESV Lok Cottbus in der Landesklasse bei der 4. Mannschaft des KV Lauchhammer im Kampf um die Punkte antreten. Nach der überzeugenden Leistung der Mannschaft am letzten Wochenende sollte der Schwung mitgenommen werden, dann ist die Mannschaft auch in Lauchhammer nicht chancenlos.

- sr -

 

Classic - Pokal- SPN - Vorrunde am 09.10.2016 in Forst/Naundorf

 

Mannschaft Volle Abräumer Fehlwürfe Ergebnis Platz
  SV Alemania Forst 1438 649 20 2087 1
       Schimpitz R. 351 151 7 502
       Hoffmann D. 385 162 5 547
       Smolny T. 366 170 5 536
       Rudolf A. 336 166 3 502
  ESV Lok Cottbus 1405 678 12 2083 2
       Meißner U. 343 159 4 502
       Schuhr J. 350 154 4 504
       Krone D. 346 164 2 510
       Roick W. 366 201 0 567
  ESV Lok Guben 1418 637 23 2055 3
       Weerts P. 353 165 6 518
       Schulze F. 348 165 1 513
       Witt B. 359 140 11 499
       Matthes C. 358 167 5 525

Die Kegelbahn vor dem Pokalspiel in Forst/Naundorf

 

 

DKBC - Pokal 2.Runde am 08.10.2016 in Deutzen

Heim

Gast

SV Blau-Weiß Deutzen               ESV Lok Cottbus
Spieler Kegel SaP MaP MaP SaP Kegel Spieler
Sauerbrey D. (141 151 148 154) 594 4 1 : 0 482 Schuhr J. (116 117 124 125)
Zirzlaff M. (123 147 131 141) 542 1 : 1 3 571 Albert P. (128 146 149 148) PB
Hendel T. (134 135 126 122) 517 2 : 1 2 534 Laskowski B. (130 147 141 116)
Pochanke T. (147 138 134 122) 541 4 1 : 0 513 Krone D. (131 136 129 117)
Gebert J. (141 139 136 132) 548 3 1 : 0 1 492 Hass D. (125 124 104  139)
Trinks M. (130 134 149 140) 573 2 0 : 1 2 601 Roick W. (156 151 130 164) EBR + PB
Gesamt 3315 16 5 : 3 8 3193 Gesamt

Der Startdurchgang im Spiel SV Blau-Weiß Deutzen vs. ESV Lok Cottbus

 

23. Bezirksmeisterschaften - VDES - Bezirk Ost vom 19.08.- 28.08.2016

Die diesjährige Meisterschaft des VDES Bezirkes Ost wurde in den Alterklassen Frauen, Männer, Senioren A und Senioren B in Cottbus ausgetragen. Es wurde über eine Distanz von 120 Wurf gekegelt und das Ergebnis entschied über die Sieger und Platzierungen. 

Am Freitag den 19.08.2016 eröffneten die Senioren B diese Meisterschaft. Zwei Cottbuser Teams und ein Team aus Elsterweda kämpften um die Mannschafts- und Einzeltitel. Bei den aus vier Spielern besetzen Teams setzte sich der ESV Lok Cottbus 1 (2036) knapp vor den ESV Lok Elsterwerda (2017) und dem ESV Lok Cottbus 2 (1989) durch. Für das Siegerteam kegelten Jürgen Schuhr (564), Reinhard Häberling (496), Karl-Heinz Kunick (480) und Peter Kassal (496). Den Einzeltitel holte sich Jürgen Schuhr (564) vom Gastgeber, vor Joachim Richter (531) und Günter Horn (530) aus Elsterwerda.

Siegerehrung Senioren B: v.l. Joachim Richter, Jürgen Schuhr, Günter Horn, Gerald Schmidt

 

Die Senioren A folgten am 20.08.2016 mit ihrem Wettkampf. Auch hier kegelten 4er-Teams, diesmal aus Cottbus, Elsterwerda, Guben und Übigau. Nach einem spannenden Wettstreit konnten sich die Gastgeber mit 2062 erspielten Kegeln behaupten und verwies den ESV Lok Guben (2053) und den ESV Lok Elsterwerda auf die Medaillenplätze. Für den ESV Lok Übigau (1955) blieb nur der 4.Platz. Die Einzelkonkurenz gewann Bernd Laskowski (546-Cottbus) vor Detlef Hass (542-Cottbus) und Siegfried Kappel (541-Guben).   

 

Siegerehrung Senioren A: v.l. Detlef Hass, Bernd Laskowski, Ralf Bartl, Gerald Schmidt

 

Teilnehmer Senioren A:

 

Mannschaftmeister Senioren A: v.l. B.Laskowski, D.Hass, O.Zieschang, A.Schäfer, F. Milling

 

In der Männer-Konkurrenz kegelten 6er-Teams aus Cottbus, Elsterwerda und Guben am 27.08.2016. Am Anfang des umkämpften Wettstreites bestimmte Guben die Szenerie und lag nach zwei Startern in Führung, vor den Bundesligisten aus Elsterwerda. Ab dem dritten Starter boten die "Hausherren" solide Leistungen an, kämpften sich wieder heran und konnten mit den letzten beiden Startern die Führung übernehmen und so noch den Mannschaftstitel mit 3158 Kegeln erringen. Für Elsterwerda blieb mit 3131 gefallenen Kegeln der 2.Platz vor dem ESV Lok Guben, der 3074 Kegel erzielte. Für das erfolgreiche Cottbuser Team kegelten Peter Albert (499), Jürgen Schuhr (507), Ulrich Meißner (555), Detlef Hass (532), Dietmar krone (530) und Wolfgang Roick (535). Ulrich Meißner konnte mit seinem Ergebnis auch den Einzeltitel sichern und verwies Ralf Bartl (554-Guben) und Sven Seiffert (541-Elsterwerda) auf die Plätze.

 

Siegerehrung bei den Männern: v.l. Sven Seiffert, Ralf Bartl, Ullrich Meißner

 

Siegerehrung der Männermannschaften: v.l. Uwe Scheibe, Wolfgang Roick, Ralf Bartl, Gerald Schmidt

 

Den Abschluss der 23.Bezirksmeisterschaften vollzogen die Frauen am Sonntag, den 28.08.2016. Sie kegelten in 4-er Teams aus Cottbus, Elsterwerda, Falkenberg und Guben. Hier setzte sich der Gastgeber sofort an die Spitze und gab diese bis zum Spielende nicht mehr ab. Mit 2026 umgeworfenen Kegeln gewannen die Cottbuser Frauen mit Petra Schmidt (500), Christa Boesler (512), Cindy Meißner (524) und Kathrin Birghan (490) auch den vierten Mannschaftspokal vor Elsterwerda (1983), Falkenberg (1922) und Guben (1876).

Veronique Lanzke (Elsterwerda) sicherte sich mit 530 Kegeln den Einzelsieg vor Cindy Meißner (524-Cottbus) und Nicole Sando (514-Elsterwerda).

 

Siegerehrung bei den Frauen

 

Teilnehmer bei den Frauen

 

Alle Mannschaftspokale bleiben in Cottbus

- dk -

 
Impressum
Datenschutz
Nachrichten, Hinweise an: webmaster@esv-lok-cottbus.de
letzte Aktualisierung am: 07.07.19