S p i e l b e t r i e b   i n   d e r   S a i s o n   2 0 1 8 / 1 9

 

Kreisklasse Spree- Neiße Männer (15.12.2018)

8. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  ESV Lok Cottbus 3     0 : 2     ESV Lok Cottbus 4  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Kloppottek J. (132 147 143 130) 552 3 1 :   1 501

Lehmann J. (148 108 129 116)

 
  Kunick K.-H. (110 115 120 125) 470 0,5   : 1 3,5 528 Häberling R. (131 129 120 148)  
  Körnig J. (146 127 143 98) 514 3 1 :   1 486 Schmidt G. (120 125 127 114)  
  Kunze G. (133 134 124 117) 508 1   : 1 3 525 Radigk C. (140 122 133 130)  
  Müller W. (137 116 109 109) 471 2   : 1 2 504 Radigk A. (130 128 107 139)  
  Heinrich W. (116 110 125 110) 461 2   : 1 2 492 Boesler C. (114 138 111 129)  
  Gesamt 2976 11,5 2 : 6 12,5 3036 Gesamt  
                     

 

 
 

ESV Lok entscheidet Kreisderby für sich

Nach dem 5,5 : 2,5 (2897 : 2815) Erfolg am vergangenen Sonntag in Berlin beim KC Rot Weiß Berliner Bär galt es für die Classic-Kegler des ESV Lok Cottbus eine erfolgreiche Woche abzuschließen. Auf dem Programm stand dazu das Kreisderby gegen den SV Tauer 1920. Im Spiel des Tabellenvierten (8:8 Punkte) gegen den Tabellensechsten (6:10 Punkte) gelang es den Gastgebern von Anbeginn deutlich zu machen wer Herr im Hause ist. Der Startdurchgang Uli Meißner, 4 : 0 (558 : 477) gegen Lothar Wenke und Jürgen Schuhr, 2 : 2 (508 : 482) gegen Bernfried Engel konnte die Lok-Kegler 2 : 0 in Führung bringen und einen Vorsprung von 107 Kegel erspielen. Im Mitteldurchgang gelang Mario Wittmann ein 2 : 2 (536 : 511) gegen Benjamin Blichmann und Peter Albert konnte sich mit den letzten Wurf ein 3 : 1 (508 : 532) gegen Frank Jahn sichern. Mit 4 : 0 und einem Vorsprung von 108 Kegel ging es in den Schlussdurchgang. Hier konnte sich Dietmar Krone überzeugend mit 4 : 0 (539 : 442) gegen Peter Götze durchsetzen während es im anderen Duell zwischen Matthias Jaschke gegen Matthias Bindig nach einem 2 : 2 (540 : 540) zu einer Punkteteilung kam. Letztlich gewannen die Cottbuser mit 7,5 : 0,5 (3189 : 2984) doch recht deutlich und konnten sich für die Hinspielniederlage revanchieren. In der Verbandsliga der Damen stand an diesem Sonntag das erste von zwei neutralen Turnieren auf dem Plan. Dazu traf man sich in Senftenberg. Die Mannschaft des ESV Lok Cottbus kam dabei mit einem Gesamtergebnis 2938 auf den 3. Rang. Für die besten Ergebnisse auf Seiten der Cottbuser sorgten Christin Radigk mit 536 und Cindy Meißner mit 523 Kegeln. Der Turniersieg gin an die Damen des KSV Schipkau, die 3078 Kegel erzielten und mit Anja Rietig (572) auch die beste Einzelspielerin stellten. Zweiter wurde der KSV Borussia 55 Welzow, der auf 3066 Kegel kam. Turniervierter wurde der BSV Grün-Weiß Friedrichshain mit 2923 vor dem ESV Lok Guben, der 2845 Kegel erreichte.

- sr -

 
 

 

Verbandsliga Frauen (09.12.2018)

neutrales Turnier in Senftenberg
     
  KSV Schipkau - 1. Platz (3 Punkte)  

KSV Borussia 55 Welzow - 2. Platz (2,5 Punkte)

 
  Spieler

Volle

Abr. Ges. Fw   Fw Ges. Abr Volle Spieler  
  Kley M. 354 189 543 3   4 536 167 369 Lehmann M.  
  Drogle C. 332 134 466 15   10 507 140 367 Quander D.  
  Röhnke S. 345 129 474 13   7 514 171 343 Streblow R.  
  Kawetzki A. 336 142 478 10   11 473 147 326 Heinrich P. / Irrgang G.  
  Rietig A. 379 193 572 2   7 519 156 363 Brzezinski D.  
  Cichos K. 349 196 545 3   5 517 162 355 Weinberger J.  
  Gesamt 2095 983 3078 46   44 3066 943 2123 Gesamt  
                     
  BSV Grün-Weiß Friedrichshain - 4. Platz (1,5 Punkte)   ESV Lok Guben - 5. Platz (1 Punkt)  
  Spieler

Volle

Abr. Ges. Fw   Fw Ges. Abr Volle Spieler  
  Grosa V. 314 156 470 6   11 461 148 313 Wotta K.  
  Koalik P. 344 176 520 5   12 479 144 335 Poschau K.  
  Najork H.. 352 123 475 17   24 393 99 294 Sonnenberg K.  
  Noack 352 138 490 7   8 485 133 352 Scheffler S.  
  Forkert 327 156 483 12   8 508 173 335 Kiehm W.  
  Rosenberg J. 340 145 485 12   10 519 170 349 Korbjuhn J.  
  Gesamt 2029 894 2923 59   73 2845 867 1978 Gesamt  
                     
  ESV Lok Cottbus - 3. Platz (2 Punkte)      
  Spieler

Volle

Abr. Ges. Fw              
  Jung K. 340 132 472 15              
  Meißner C. 366 157 523 8              
  Schmidt P. 323 171 494 5              
  Weber K. / Meißner B. 317 129 446 10              
  Radigk C. 361 175 536 4              
  Birghan K. 331 136 467 6              
  Gesamt 2038 900 2938 48              
     
 

Die Frauenmannschaften beim netralen Turnier in Senftenberg

 
                     

 

Landesklasse Männer Staffel 1 (09.12.2018)

8. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  TSV 1903 Groß Kölzig     2 : 0     ESV Lok Cottbus 2  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Kutschke A. (126 102 118 137) 483 3 1 :   1 457 Milling F. (116 116 103 122)  
  Hoffmann M. (114 111 109 100) 434 0,5   : 1 3,5 466 Fürtig C. (114 115 118 119)  
  Wiesenberg B. (140 104 132 117) 493 2 1 :   2 479 Schäfer A. (127 107 125 120)  
  Scholta K. (121 129 114 132) 496 2 1 :   2 472 Zieschang O. (118 135 119 100)  
  Müller S.(119 124 125 127) 495 2 1 :   2 469 Wisheit S. (120 98 127 124)  
  Köppe P. (95 116 137 140) 488 2   : 1 2 509 Herrmann L. (121 109 107 120)  
  Gesamt 2889 11,5 6 : 2 12,5 2852 Gesamt  
                     

 

Landesliga Männer Staffel 2 (08.12.2018)

9. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  ESV Lok Cottbus     2 : 0     SV 1920 Tauer  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Meißner U. (142 139 126 151) 558 4 1 :   0 477 Wenke L. (112 124 115 126)  
  Schuhr J. (124 135 112 137) 508 2 1 :   2 482 Engel B. (126 121 117 118)  
  Albert P. (116 138 127 127) 508 3 1 :   1 532 Jahn F. (148 133 125 126)  
  Wittmann M. (118 132 151 135) 536 2 1 :   2 511 Blichmann B. (124 119 119 149)  
  Krone D. (131 130 141 137) 539 4 1 :   0 442 Götze P. (118 103 106 115)  
  Jaschke M. (1131 148 116 135) 540 2 0,5 : 0,5 2 540 Bindig M. (135 136 131 138)  
  Gesamt 3189 17 7,5 : 0,5 7 2984 Gesamt  
 

Spannende Duelle im Mitteldurchgang (Spiel ESV Lok Cottbus vs. SV 1920 Tauer)

 

ESV-Kegler mit Kantersieg im Kreisderby

Das letzte Pflichtspiel des Jahres 2018 war für die Kegler vom ESV Lok Cottbus ein Kreisderby gegen den SV 1920 Tauer auf eigener Anlage. Im Hinspiel mussten die Cottbuser eine 1:7 Niederlage einstecken und hatten sich für diesen Rückkampf die Revanche vorgenommen. Mit einem Auswärtssieg im Rücken und der dem Anlass entsprechenden Konzentration gingen die Gastgeber in den Wettkampf.

Gewohnt sicher kegelte Ulrich Meißner (558), er erzielte gleich den Tagesbestwert und deklassierte seinen Kontrahenten Lothar Wenke (477) mit 4:0 Satzpunkten. Im zweiten Duell ging es wesentlich enger zur Sache. Jürgen Schuhr (508) sicherte erst auf der Schlussbahn den Mannschaftspunkt gegen Bernfried Engel (482), durch das bessere Gesamtergebnis. Auch die Differenz von 107 Kegel sprach für einen gelungenen Start der Heimmannschaft.

Im zweiten Durchgang musste Peter Albert (508) gleich nach der ersten Bahn einen deutlichen Rückstand verbuchen. Mit Kampfgeist arbeitete Peter sich Bahn um Bahn an Frank Jahn (532) heran. Und mit dem letzten Wurf wurde sein Bemühen noch belohnt. Peter erzielte eine Acht, die ihm zum dritten Satzgewinn verhalf und trotz geringerem Ergebnis den Mannschaftspunkt sicherte. Das andere Duell endete mit 2:2 Satzpunkten. Hier behauptete sich Mario Wittmann (536) durch das höhere Gesamtergebnis gegen Benjamin Blichmann (511). Cottbus war jetzt der Sieg kaum noch zu entreißen, denn 4:0 Mannschaftspunkte und ein Vorsprung von 108 Kegeln waren ein sehr gutes Polster.

Im Schlussdurchgang siegte Dietmar Krone (539) gegen seinen direkten Gegner, Peter Götze (442) mit 4:0 Satzpunkten deutlich. Matthias Jaschke (540) duellierte sich mit Matthias Bindig (540) bis zum letzten Wurf und für beide Spieler endete der Kampf mit einem gerechten Unentschieden.

Die ESV-Kegler konnten sich so für die Hinspielniederlage revanchieren, besiegten den SV 1920 Tauer mit 7,5:0,5 Mannschaftspunkten und einer Differenz von 205 Kegeln. In der Tabelle platzieren sich die Cottbuser mit 10:8 Punkten auf Rang 4 und gehen so dem Jahreswechsel entgegen.

-dk-

 
                     

 

Kreisklasse Spree- Neiße Männer (02.12.2018)

7. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  SV Alemania Forst 2     2 : 0     ESV Lok Cottbus 4  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Radunz H. (122 111 132 125) 490 1   : 1 3 534 Häberling R. (121 138 138 137)  
  Schulz R. (137 120 115 116) 488 2   : 1 2 494 Radigk C. (127 118 122 127)  
  Schulz B. (123 133 128 148) 532 4 1 :   0 424 Jatzlauk M./Schuster R. (88 112 102 122)  
  Fuchs H. (123 139 122 116) 500 2 1 :   2 485 Schmidt G. (128 113 134 110)  
  Feiertag C. (116 138 124 142) 520 2,5 1 :   1,5 497 Radigk A. (120 116 124 137)  
  Schober G. (122 118 120 123) 483 1   : 1 3 515 Boesler C. (131 137 134 113)  
  Gesamt 3013 12.5 5 : 3 11,5 2949 Gesamt  
                     

 

Landesliga Männer Staffel 2 (02.12.2018)

8. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  KSC Rot Weiß Berliner Bär     0 : 2     ESV Lok Cottbus  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Maiwald P. (116 118 137 125) 496 2 0,5 : 0,5 2 496 Wittmann M. (125 127 136 108)  
  Schröter K. (124 110 110 88) 432 0   : 1 4 524 Schuhr J. (141 128 119 136)  
  Horter Re. (117 117 111 135) 480 3 1 :   1 453 Jung Ch. (110 121 108 114)  
  Schild R. (131 111 96 120) 458 2   : 1 2 476 Breuning L. (151 100 112 113)  
  Horter Ro. (128 114 105 116) 463 1   : 1 3 494 Jaschke M. (121 122 116 135)  
  Michaelis J. (110 110 138 128) 486 3 1 :   1 454 Krone D. (101 124 122 107  
  Gesamt 2815 11 2,5 : 5,5 13 2897 Gesamt  
 

 Die Grundlage für den Auswärtssieg im Spiel KSC Rot Weiß Berliner Bär vs. ESV Lok Cottbus wurde im Startdurchgang gelegt.

Auswärtserfolg für 1.Männermannschaft zum Rückrundenauftakt

Mit dem Beginn der Adventszeit startet auch die Rückrunde in der Landesliga. Zum Auftakt musste sich der ESV Lok Cottbus beim Gastgeber KSC Rot Weiß Berliner Bär behaupten. Da die Berliner auch schon zwei Heimniederlagen einstecken mussten, fuhren die Kegler vom ESV nicht chancenlos in die Hauptstadt. Auf der nicht gerade leicht zu bepielenden Anlage setzte Cottbus auch auf Nachwuchskegler, welches sich positiv auswirkte.

Cottbus startete verheißungsvoll und konnte gleich im ersten Durchgang wichtige Punkte sichern. Mario Wittmann (496) erzielte mit seinem letzten Wurf noch ein Unentschieden gegen Patrick Maiwald (496) und Jürgen Schuhr (524) erzielte den Tagesbestwert, mit dem er Karsten Schröter (432) deklassierte. Mit 1,5 Mannschaftpunkten und 98 Kegel Vorsprung für Cottbus ging es weiter. 

Der Mitteldurchgang sollte die gute Ausgangsposition behaupten, was mit einem recht ausgeglichenem Spiel auch gelang. Christopher Jung (453) verlor zwar sein direktes Duell gegen Rene Horter 480 mit 1:3 Satzpunkten, die Kegeldifferenz konnte er aber gering halten. Für Lukas Breuning (476) lief es dagegen besser. Er behauptete sich gegeg Robert Schild (458) und sorgte so für den nächsten Cottbuser Mannschaftspunkt.

Mit der Führung im Rücken wollten sich die Niederlausitzer jetzt auch die ersten Auswärtspunkte im abschließenden Durchgang sichern. Hier setzte sich Matthias Jaschke (494) mit 3:1 Satzpunkten gegen Roger Horter (463) durch. Während sich Dietmar Krone (454) mit 1:3 Satzpunkten gegen Jens Michaelis (486) geschlagen geben musste.

Der erste Auswärtssieg für die Cottbuser war mit dem 2,5:5,5 Punkten und der Differenz von 82 Kegeln sichergestellt und in der Tabelle haben die Eisenbahner wieder ein ein ausgeglichenes Punktverhältnis (8:8).

-dk- 

 
                     

 

Kreisklasse Spree- Neiße Männer (01.12.2018)

7. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  ESV Lok Cottbus 3     2 : 0     KSV Süden 1984 Forst  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Kloppottek J. (125 125 108 121) 479 2 1 :   2 468

Klasen K. (135 116 111 106)

 
  Kunick K.-H. (142 112 120 126) 500 2   : 1 2 508 Doktor T. (124 131 132 121)  
  Körnig J. (124 144 142 120) 531 3 1 :   1 461 Schönfeld K. (107 117 109 128)  
  Kunze G. (118 120 121 138) 497 2   : 1 2 519 Kruse W. (132 141 110 136)  
  Reimann N. (120 147 132 130) 529 4 1 :   0 490 Roick P. (118 123 125 124)  
  Müller W. (115 134 109 130) 488 2 1 :   2 486 Lehmann B. (121 116 122 127)  
  Gesamt 3024 15 6 : 2 9 2932 Gesamt  
                     

 

Landesklasse Männer Staffel 1 (01.12.2018)

7. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  ESV Lok Guben     2 : 0     ESV Lok Cottbus 2  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Ziersch R. (136 121 128 122) 507 2   : 1 2 512 Fürtig C. (119 137 135 121)  
  Bartl R. (135 143 130 137) 545 3 1 :   1 491 Zinn K. (120 110 132 129)  
  Fuldt S. (111 132 105 105) 453 2 1 :   1 441 Zieschang O. (103 116 116 106)  
  Kappel H. (135 138 129 130) 532 4 1 :   0 473 Schäfer A. (117 132 104 120)  
  Witt B. (120 109 115 129) 473 2   : 1 2 492 Breuning L. (115 132 125 120)  
  Flemming T. (136 114 160 124) 534 4 1 :   0 457 Herrmann L. (121 109 107 120)  
  Gesamt 3044 17 6 : 2 7 2866 Gesamt  
                     

 

Verbandsliga Frauen (18.11.2018)

5. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  KSV Borussia 55 Welzow     1 : 1     ESV Lok Cottbus  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Streblow R. (118 123 122 127) 490 4 1 :   0 429 Meißner B. (91 102 121 115)  
  Lehmann M. (126 129 20 125) 500 1,5   : 1 2,5 510 Jung K. (119 137 129 125)  
  Heinrich P. 127 125 115 129) 496 3 1 :   1 490 Boesler C. (125 123 119 123)  
  Günzel H. (105 116 118 101) 440 1   : 1 3 454 Meißner C. (107 130 111 106)  
  Weinberger J. (119 119 100 131) 469 2   : 1 2 489 Birghan K. (115 121 124 129)  
  Brzezinski D. (121 134 118 132) 505 2   : 1 2 524 Radigk C. (129 128 136 131)  
  Gesamt 2900 13,5 4 : 4 10,5 2896 Gesamt  
 

Die Frauenmannschaften im Spiel KSV Borussia 55 Welzow vs. ESV Lok Cottbus trennen sich 4:4 Unentschieden

 
                     

 

Landesklasse Männer Staffel 1 (18.11.2018)

6. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  ESV Lok Cottbus 2     2 : 0     Hohenbockaer SV grün gelb 2  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Fürtig C. (126 129 140 119) 514 3,5 1 :   0,5 438 Herzog E. (116 106 97 119)  
  Breuning L. (139 131 114 134) 518 2 1 :   2 512 Grafe M. (110 122 145 135)  
  Kloppottek J. (122 113 118 121) 474 1   : 1 3 492 Wukasch St. (110 126 125 131)  
  Häberling R. (117 118 129 107) 471 1   : 1 3 482 Herzog A.(122 127 132 101)  
  Zinn K. (123 128 125 134) 510 3 1 :   1 507 Proske G. (121 142 124 120)  
  Herrmann L. (113 116 139 106) 474 3 1 :   1 457 Wukasch S.(112 105 191 139)  
  Gesamt 2961 13,5 6 : 2 10,5 2888 Gesamt  
                     

 

Landesliga Männer Staffel 2 (17.11.2018)

7. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  ESV Lok Cottbus     0 : 2     SSV Grün Weiß Plessa  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Meißner U. (126 127 148 140) 541 1   : 1 3 547 Horn J. (129 143 132 143)  
  Wittmann M. (121 130 132 124) 507 1   : 1 3 516 Gärtner U. (127 122 142 125)  
  Jaschke M. (121 126 130 124) 501 1   : 1 3 517 Buchhold M. (150 135 102 130)  
  Schuhr J. (128 136 137 117) 518 2,5 1 :   1,5 485 Rozek M. (131 124 113 117)  
  Krone D. (123 129 138 122) 512 1   : 1 3 532 Opitz J. (143 134 122 133)  
  Albert P. (136 135 114 127) 512 2 1 :   2 506 Richter F. (141 128 125 112)  
  Gesamt 3091 8,5 2 : 6 15,5 3103 Gesamt  
 

Die Spielvorbereitung im Startdurchgang des Spieles ESV Lok Cottbus vs. SSV Grün Weiß Plessa

 

Heimniederlage für den ESV gegen Tabellenführer

In einem packenden Spiel, bei dem der Spielausgang erst mit den letzten Kugeln entschieden wurde, musste sich der ESV Lok Cottbus dem Tabellenführer aus Plessa geschlagen geben.

Bereits im Startdurchgang konnten die Gäste vom SSV Grün Weiß Plessa den Grundstein für ihren Auswärtserfolg in Cottbus legen. Ulrich Meißner (541) und Mario Wittmann (507) verloren gleich zu Beginn ihre Duelle gegen den Tagesbesten Jens Horn (547) und Uwe Gärtner (516) mit jeweils 1:3 Punkten und mussten einen 15 Kegel Rückstand hinnehmen.

Im Mitteldurchgang unterlag Matthias Jaschke (501) seinem Kontrahenten Maik Buchold (517) mit 1:3 und verlor so einen weiteren Mannschaftspunk. Jürgen Schuhr (518) konnte sich gegen Marko Rozek (485) durchsetzen und den ersten Mannschaftpunk für Cottbus sichern. Mit ihren Ergebnissen brachten sie Cottbus knapp mit 2 Kegeln in Führung und der Wettkampf blieb bis zur Entscheidung noch offen.

Auch der Schlussdurchgang verlief bis zu den letzten Würfen spannend. Hier behauptete sich Peter Albert (512) gegen Frank Richter (506) mit dem besseren Gesamtergebnis und sicherte so den zweiten Mannschaftspunkt für die Niederlausitzer. Im anderen Duell musste sich Dietmar Krone (512) gegen Jan Optiz (532), erst mit dem letzten Anspiel, 1:3 geschlagen geben und so die schmerzliche Niederlage hinnehmen.

Mit 3091:3103 Kegeln und 2:6 Mannschaftspunkten verlor Cottbus das erste Heimspiel in dieser Saison und beendet die Hinspielserie in der Landesliga Staffel 2 mit 6:8 Tabellenpunkten.

-dk-

 
                     

 

Landesklasse Männer Staffel 1 (11.11.2018)

5. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  SV Luftfahrt Berlin     2 : 0     ESV Lok Cottbus 2  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Rimkus A. (116 126 126 134) 502 0   : 1 4 535 Breuning L. (128 129 140 138)  
  Klinkert P. (126 144 114 137) 521 1   : 1 3 534 Zinn K. (129 133 127 145)  
  Schröder K. (117 147 139 111) 514 3 1 :   1 477 Zischang O. (108 112 134 123)  
  Woyke C. (126 98 129 130) 483 2 0,5 : 0,5 2 483 Schäfer A./Fürtig C. (118 115 132 118)  
  Rex B. (143 142 133 120) 538 4 1 :   0 488 Herrmann L. (125 124 128 111)  
  Steinbiß B. (133 151 159 136) 579 2,5 1 :   1,5 517 Wisheit S. (133 120 125 139)  
  Gesamt 3137 12,5 5,5 : 2,5 11,5 3034 Gesamt  
                     

 

Landesliga Männer Staffel 2 (10.11.2018)

6. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  SV Blau Weiss 07 Spremberg     2 : 0     ESV Lok Cottbus  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Roth T. (126 133 143 141) 543 4 1 :   0 462 Wittmann M. (111 111 118 122)  
  Belka S. (143 138 135 152) 568 4 1 :   0 527 Meißner U. (132 131 129 135)  
  Wochatz G. (128 145 129 118) 520 3,5 1 :   0,5 469 Breuning L. (111 116 129 113)  
  Sachse R. (107 137 122 117) 483 2 1 :   2 476 Schuhr J. (117 126 113 120)  
  Voigtländer D. (133 127 113 106) 479 1   : 1 3 548 Krone D. (132 150 124 142)  
  Tschäpel L. (139 138 141 111) 529 3 1 :   1 514 Albert P. (133 128 131 122)  
  Gesamt 3122 17,5 7 : 1 6,5 2996 Gesamt  
 

 Der Mitteldurchgang des Spiels SV Blau Weiss 07 Spremberg vs. ESV Lok Cottbus

Wieder Auswärtsniederlage für Cottbuser Landesligisten

Auch im dritten Auswärtsspiel in der Landesliga musste sich der ESV Lok Cottbus beim Gastgeber SV Blau Weiss 07 Spremberg geschlagen geben. Beide Teams begegneten sich erstmalig in der Landesliga und man durfte gespannt sein wie sich das Spiel entwickeln würde.

Der Gastgeber begann verheißungsvoll und zerstreute gleich im ersten Durchgang die Hoffnungen der „Eisenbahner“. Mario Wittmann (462) kam überhaupt nicht ins Spiel und wurde von Theo Roth (543) mit 0:4 Satzpunkten deklassiert. Auch Ulrich Meißner (527) musste sich seinem Kontrahenten Stefan Belka (568), der eine persönliche Bestleistung an den Tag legte, mit 0:4 geschlagen geben. Neben den zwei verlorenen Mannschaftspunkten musste der ESV auch noch einen 122 Kegel-Rückstand hinnehmen.

Der Mitteldurchgang sollte dann eine Ergebniskorrektur für Cottbus vollziehen, was allerdings missglückte. Lukas Breuning (469) unterlag hier gegen Gerd Wochatz (520) mit 0,5:3,5 Satzpunkten und Jürgen Schuhr (476) verlor den Mannschaftspunkt an Roberto Sachse (483) durch das niedrigere Gesamtergebnis. Mit 0:4 Mannschaftpunkten und 180 Kegel im Rückstand, konnte der Schlussdurchgang nur noch auf eine Ergebnisverbesserung hoffen, denn die Niederlage war zu diesem Zeitpunkt schon so gut wie besiegelt.

Im abschließenden Durchgang waren die Duelle etwas ausgeglichener. Peter Albert (514) musste sich hier Lars Tschäpel (529) mit 1:3 geschlagen geben. Im zweiten Duell sicherte Dietmar Krone (548) mit 3:1 Satzpunkten gegen Detlef Vogtländer (479) den einzigen Mannschaftspunkt für Cottbus und verhinderte so eine 0:8 Pleite.

Mit der neuerlichen Auswärtsniederlage hat Cottbus in der Tabelle wieder ein ausgeglichenes Punktverhältnis (6:6) und muss weiter auf die Heimspielerfolge bauen.

-dk- 

 
                     

 

 
 

Lok-Kegler mit Heimerfolg

Mit einem doch recht deutlichen Erfolg für die Gastgeber ging das Punktspiel in der Landesliga zwischen dem ESV Lok Cottbus und der 2. Vertretung des SV Senftenberg zu Ende. Mit 7 : 1 (3132 : 2965) konnten sich die Cottbuser behaupten. Von Anbeginn wollten die Lok-Kegler zeigen wer Herr in Hause ist. Das gelang bereits im Startdurchgang eindrucksvoll, wo sich Uli Meißner 3 : 1 (530 : 495) gegen Bernd Thiele und Jürgen Schuhr 3 : 1 (535 : 474) gegen Sigmar Kunkel durchsetzen konnten. 2 : 0 Mannschaftspunkte und ein Plus von 96 Kegel war schon mal eine ordentliche Vorlage. Im Mitteldurchgang lief es weiter für den ESV. Peter Albert sicherte sich den MP nach einem 3 : 1 (503 : 465) gegen Andreas Köppen ebenso wie Matthias Jaschke mit einem 2 : 2 (505 : 481) gegen Friedhelm Stricker. Bei 4 : 0 und einem Plus von 158 war schon mehr wie nur eine Vorentscheidung gefallen. Im Schlussdurchgang sorgte dann Wolfgang Roick für den Tagesbestwert und setzte sich 4 : 0 (570 : 507) gegen Ronny Voigt durch. Mario Wittmann musste sich zum Abschluss 0 : 4 (489 : 543) gegen den besten Spieler der Gäste, Olaf Neumann, geschlagen geben, was aber an dem Erfolg nichts mehr ändern konnte. Mit 6 : 4 Punkten rangieren die Cottbuser derzeit auf Tabellenplatz 4. Eine deftige 0 : 8 (2951 : 3081) Pleite gab es für die 3. Mannschaft des ESV Lok in der Kreisklasse bei der 3. Mannschaft des SV Alemania Forst.Für die Cottbuser erzielten Karl-Heinz Kunick (504), Günter Kunze (510) und Jürgen Kloppottek (514) ansprechende Ergebnisse, mussten sich aber allesamt ihren Gegenspielern geschlagen geben. Für die besten Ergebnisse auf Seiten der Gastgeber sorgten Christina Feiertag (545), Horst Radunz (530) und Bernhard Schulz mit 524 Kegeln.

- sr -

 
 

 

Kreisklasse Spree- Neiße Männer (04.11.2018)

6. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  SV Alemania Forst 2     2 : 0     ESV Lok Cottbus 3  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Raunz H. (132 124 147 127) 530 3 1 :   1 498 Körnig J. (133 110 131 124)  
  Schulz R. (128 137 120 130) 515 3 1 :   1 504 Kunick K.-H. (118 131 134 121)  
  Schulz B. (131 138 128 127) 524 2 1 :   2 510 Kunze G. (113 119 129 149)  
  Fuchs H. (122 133 131 119) 506 3 1 :   1 466 Müller W. (110 112 124 120)  
  Feiertag C. (132 136 136 141) 545 3 1 :   1 514 Kloppottek J. (130 116 125 143)  
  Schober G. (119 118 103 122) 462 2 1 :   2 459 Reimann N. (115 108 112 124)  
  Gesamt 3081 16 8 : 0 8 2951 Gesamt  
                     

 

Landesliga Männer Staffel 2 (03.11.2018)

5. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  ESV Lok Cottbus     2 : 0     SV Senftenberg 2  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Meißner U. (116 150 134 130) 530 3 1 :   1 495 Thiele B. (135 132 109 119)  
  Schuhr J. (144 119 145 127) 535 3 1 :   1 474 Kunkel S. (115 122 118 119)  
  Albert P. (116 134 125 128) 503 3 1 :   1 465 Köppen A. (106 112 112 135)  
  Jaschke M. (117 150 122 116) 505 2 1 :   2 481 Stricker F. (112 111 125 133)  
  Roick W. (132 143 141 154) 570 4 1 :   0 507 Voigt R. (131 107 129 140)  
  Wittmann M. (126 114 118 131) 489 0   : 1 4 543 Neumann O. (146 130 128 139)  
  Gesamt 3132 15 7 : 1 9 2965 Gesamt  
 

Die Verabschiedung im Spiel ESV Lok Cottbus vs. SV Senftenberg 2

 

Weiterer Heimspielerfolg für den ESV

Zum dritten Heimspiel in der laufenden Saison empfingen die Niederlausitzer das Team vom SV Senftenberg 2. Nach der kürzlich erlittenen Auswärtsniederlage in Bad Liebenwerda, sollte auf eigener Anlage das ausgeglichene Punkteverhältnis zum Positiven verändert werden. Die Gäste aus Senftenberg waren erfolgreich in die Saison gestartet und kamen als aktueller Tabellenzweiter zum fälligen Punktspiel nach Cottbus. Diese Konstellation versprach ein spannendes Spiel, bei dem der Gastgeber leicht favorisiert war.

Cottbus ging das Spiel konzentriert an und konnte bereits mit dem Starterpaar die Grundlage für ein erfolgreiches Spiel legen. Ulrich Meißner (530) bezwang hier Bernd Thiele (495) mit 3:1 und auch Jürgen Schuhr (535) setzte sich mit 3:1 gegen Sigmar Kunkel (474) durch. Neben den zwei Mannschaftspunkten holten die Cottbuser auch einen Vorsprung von 96 Kegeln heraus.

Der zweite Durchgang verlief dann etwas ausgeglichener. Die Mannschaftspunkte sicherten sich aber auch hier die Cottbuser Kegler. Peter Albert (503) konnte sich mit 3:1 gegen Andreas Köppen (465) durchsetzen und Matthias Jaschke (505) rang Friedhelm Stricker (481) nach 2:2 Sätzen mit dem besseren Endergebnis nieder. Der Vorsprung wuchs auf 158 Kegel für Cottbus an und eine Unentschieden war bereits zu diesem Zeitpunkt sichergestellt.

Der Schlussdurchgang hatte jetzt noch die Aufgabe die gute Ausgangssituation mit einem Sieg zu beenden. Für Cottbus konnte Wolfgang Roick erstmals einen kompletten Wettkampf in dieser Saison bestreiten und sein Leistungsvermögen unter Beweis stellen. Mit 4:0 Satzpunkten ließ er Ronny Voigt (507) keine Chance und untermauerte mit 570 erzielten Kegeln sein Können. Sein Ergebnis war auch der Bestwert an diesem Tage. Mario Wittmann (489) musste sich im anderen Duell gegen den Tagesbesten der Gästemannschaft Olaf Neumann (543) geschlagen geben. Die Ergebnisse komplettierte das Mannschaftsergebnis von 3132 : 2965 Kegeln und sicherten mit 7:1 Mannschaftspunkten zwei weitere Tabellenpunkte für Cottbus.

-dk-

 
                     

 

 
 

Starke Vorstellung der 4. Mannschaft

Mit einer ganz starken Leistung konnte die 4. Mannschaft des ESV Lok Cottbus ihr Heimspiel in der Kreisklasse gegen den KSV Süden Forst erfolgreich gestalten. Mit 5 : 3 und einem Mannschaftsergebnis von 3072 (!) : 2945 konnte der Erfolg bejubelt werden. Die Mannschaftspunkte für den ESV Lok erspielten Reinhard Häberling (530), der sich 4 : 0 gegen Ralf Höhna/Katrin Schönfeld behauptete, Wolfgang Heinrich 2 : 2 (490 : 485) gegen Wolfgang Kruse und Anita Radigk (518) mit 4 : 0 gegen Karsten Klaasen. Trotz guter Leistungen mussten sich Christin Radigk 2 : 2 (500 : 511) gegen Bernd Lehmann, Gerald Schmidt 0,5 : 3,5 (503 : 530) gegen Thomas Dockter und Christa Boesler 1 : 3 (531 : 543) gegen Peter Roick geschlagen geben. Das bessere Gesamtergebnis sicherte aber den Cottbuser Erfolg.
Weniger erfolgreich verlief das Spiel der Damen des ESV Lok, die sich auf eigener Anlage in der Verbandsliga dem BSV Grün Weiß Friedrichshain 2 : 6 ( 2866 : 2957) geschlagen geben mussten. Christin Radigk 4 : 0 (512 : 450) gegen Heike Najork und Cindy Meißner 2,5 : 1,5 (499 : 479) gegen Kerstin Schminke sorgten für die Cottbuser Punkte. Herrausragend bei den Gästen Viola Grosa 2 : 2 (532 : 494) gegen Petra Schmidt und Anja Noack 4 : 0 (513 : 445) gegen Anne Schmidt.
Die 2. Herrenmannschaft des ESV Lok trat in der Landesklasse bei der SG Frauendorf 1921 an und musste mit einer Niederlage von 2 : 6 (2889 : 2997) die Heimreise antreten. Erst im Schlussdurchgang konnten die Cottbuser Mannschaftpunkte erkämpfen. Dietmar Krone gewann mit 3 : 1 (522 : 512) gegen Udo Müller und Lothar Herrmann behauptete sich 2 : 2 (503 : 478) gegen Maximilian Schurig. Rick Müller vom Gastgeber sorgte mit 546 Kegeln für das beste Ergebnis beim Gastgeber.

- sr -

 
 

 

Verbandsliga Frauen (28.10.2018)

4. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  ESV Lok Cottbus     0 : 2     BSV Grün-Weiß Friedrichshain  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Schmidt P. (105 151 125 113) 494 2   : 1 2 532 Grosa V. (142 129 120 141)  
  Schmidt A. (104 111 115 115) 445 0   : 1 4 513 Noack A. (124 125 126 138)  
  Radigk C. (126 128 126 132) 512 4 1 :   0 450 Najork H. (116 106 108 120)  
  Lehmann J./Albrecht Y. (123 112 89 110) 434 0   : 1 4 496 Forkert A. (138 119 127 112)  
  Meißner B. (116 117 128 121) 482 2   : 1 2 487 Koalick P. (127 108 119 133)  
  Meißner C. (138 128 119 114) 499 2,5 1 :   1,5 479 Schmike K. (124 133 119 103)  
  Gesamt 2866 10,5 2 : 6 13,5 2957 Gesamt  
                     

 

Landesklasse Männer Staffel 1 (28.10.2018)

4. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  SG Frauendorf 1921     2 : 0     ESV Lok Cottbus 2  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Schurig U. (119 146 114 124) 503 3 1 :   1 483 Fürtig C. (116 123 121 123)  
  Stahr P. (118 119 120 124) 481 3 1 :   1 465 Zieschang O./Schäfer A. (116 102 115 132)  
  Stahr U. (119 115 127 116) 477 3 1 :   1 430 Kunze G./Kunick K.-H. (120 112 93 105)  
  Müller R. (130 145 129 142) 546 4 1 :   0 486 Zinn K. (118 128 115 125)  
  Müller U. (127 127 122 136) 512 1   : 1 3 522 Krone D. (137 133 137 115)  
  Schuhrig M. (121 105 110 142 478 2   : 1 2 503 Herrmann L. (138 101 145 119)  
  Gesamt 2997 16 6 : 2 8 2889 Gesamt  
 

Der Startdurchgang im Spiel SG Fraundorf 1921 vs. ESV Lok Cottbus 2

 
                     

 

Kreisklasse Spree- Neiße Männer (27.10.2018)

6. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  ESV Lok Cottbus 4     2 : 0     KSV Süden 1984 Forst  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Radigk C. (116 124 138 122) 500 2   : 1 2 511

Lehmann B. (121 140 132 118)

 
  Häberling R. (129 140 135 126) 530 4 1 :   0 429 Höhna R./Schönfeld K. (109 95 108 117)  
  Schmidt G. (121 132 123 127) 503 0,5   : 1 3,5 530 Dockter T. (141 132 128 129)  
  Heinrich W. (123 113 134 120) 490 2 1 :   2 485 Kruse W. (109 116 123 137)  
  Radigk A. (136 119 148 115) 518 4 1 :   0 447 Klasen K. (106 112 123 106)  
  Boesler C. (142 131 132 126) 531 1   : 1 3 543 Roick P. (119 137 133 154)  
  Gesamt 3072 13,5 5 : 3 10,5 2945 Gesamt  
                     

 

Verbandsliga Frauen (21.10.2018)

3. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  KSV Schipkau     2 : 0     ESV Lok Cottbus  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Philipp A. (124 120 123 105) 472 1   : 1 3 506 Junk K. (126 139 117 126)  
  Kley M. (130 117 122 135) 504 3 1 :   1 488 Lehmann J. (114 124 121 129)  
  Cichos K. (128 147 109 122) 506 3 1 :   1 461 Meißner B. (117 118 124 102)  
  Kawetzki A. (108 118 124 123) 473 3 1 :   1 466 Albrecht Y. (111 115 123 117)  
  Rietig A. (115 146 126 121) 508 2   : 1 2 520 Meißner C. (129 139 121 131)  
  Drogla C. (123 133 137 126) 519 2,5 1 :   1,5 501 Birghan K. (106 126 137 132)  
  Gesamt 2982 14,5 6 : 2 9,5 2942 Gesamt  
 

Beratung zur Spielaufstellung beim Spiel KSV Schipkau vs. ESV Lok Cottbus

 
                     

 

Landesliga Männer Staffel 2 (20.10.2018)

4. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  KC Rot-Weiß 1902 Bad Liebenwerda     2 : 0     ESV Lok Cottbus  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Raspe M. (116 148 133 128) 525 1   : 1 3 531 Meißner U. (123 135 139 134)  
  Hölig J. (132 140 131 141) 544 3,5 1 :   0,5 497 Schuhr J. (105 127 131 134)  
  Waschfeld C. (122 133 147 128) 530 3 1 :   1 525 Krone D. (113 148 145 119)  
  Hoffmann M. (131 138 133 139) 541 3 1 :   1 519 Jaschke M. (130 141 123 125)  
  Hölig W. (119 147 141 118) 525 2,5 1 :   1,5 493 Wittmann M. (104 160 111 118)  
  Prinz H. (147 126 145 138) 556 3 1 :   1 501 Roick W./Breuning L. (133 136 113 119)  
  Gesamt 3221 16 7 : 1 8 3066 Gesamt  
 

 Der erste Durchgang im Spiel KC Rot-Weiß 1902 Bad Liebenwerda vs. ESV Lok Cottbus

Zweite Auswärtsniederlage für Cottbuser Landesligisten

Das zweite Auswärtsspiel in der Landesliga musste der ESV Lok Cottbus beim KC Rot-Weiß 1902 Bad Liebenwerda bestreiten. Beide Teams trafen sich mit unterschiedlichen Voraussetzungen aus der letzten Spielserie kommend. Der ESV als Absteiger der Verbandsliga mit erneuten Personalproblemen zu Saisonbeginn und Liebenwerda mit der Euphorie des Aufsteigers aus der Landesklasse. Eine interessante Auseinandersetzung war also gegeben, bei der der Gastgeber seinen Heimvorteil demonstrativ untermauerte und den Niederlausitzern die zweite Auswärtsniederlage bescherte.

Bereits der Startdurchgang der Cottbusser geriet mit 41 Kegeln ins Hintertreffen. Ulrich Meißner (531) behauptete sich knapp gegenüber Markus Raspe (525) mit 3:1 Punkten und holte den einzigen Mannschaftspunkt für Cottbus. Jürgen Schuhr (497) geriet gleich auf der ersten Bahn in Rückstand, den er gegen Jan Hölig (544) nicht mehr korrigieren konnte. Er unterlag mit 3,5:0,5 Satzpunkten.

Der Mitteldurchgang gestaltete sich etwas ausgeglichener, jedoch hatte Liebenwerda auch hier in den entscheidenden Szenen mehr Fortune und konnte sich in beiden Duellen durchsetzen. Dietmar Krone (525) unterlag hierbei Christian Waschfeld (530) und Matthias Jaschke (519) dem Maik Hoffmann (541) mit jeweils 1:3 Satzpunkten. Der Rückstand für Cottbus erhöhte sich auf 68 Kegel.

Auch die Cottbusser Schlussstarter konnten keine Ergebnisverbesserung mehr erzielen. Mario Wittmann (493) unterlag hier Wolfgang Hölig (525) und die Spielpaarung Wolfgang Roick/Lukas Breuning (501) musste sich Hendrik Prinz (556) beugen. Am Ende steht wieder eine deutliche 1:7 Auswärtsniederlage und Cottbus rutscht in der Tabelle mit 4:4 Tabellenpunkten ins Mittelfeld.

-dk- 

 
                     

 

Kreisklasse Spree- Neiße Männer (20.10.2018)

5. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  TSV 1903 Groß Kölzig 3     0 : 2     ESV Lok Cottbus 4  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Dörry N. (113 114 135 133) 495 3 1 :   1 469 Radigk C. (118 100 128 123)  
  Wiesenberg C. (108 122 117 106) 453 1   : 1 3 479 Häberling R. (129 116 127 107)  
  Haase J. (108 106 122 116) 452 1   : 1 3 475 Lehmann J. (115 119 129 112)  
  Peschke C. (107 101 100 97) 405 0   :   4 481 Jung C. (118 124 112 127)  
  Stettin A. (107 118 129 104) 458 2 1 :   2 433 Radigk A. (115 110 103 105)  
  Zarnisch G. (97 126 117 122) 462 3 1 :   1 464 Boesler C. (124 117 115 108)  
  Gesamt 2725 10 3 : 5 14 2801 Gesamt  
                     

 

Kreisklasse Spree- Neiße Männer (20.10.2018)

5. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  ESV Lok Cottbus 3     0 : 2     KSV Borussia 55 Welzow 2  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Körnig J. (120 118 118 140) 496 1   : 1 3 542

Lehmann G. (132 137 136 137)

 
  Kunick K.-H. (98 117 129 108) 452 2   : 1 2 479 Irrgang G. (124 112 122 121)  
  Nakoinz M./Kunze K.-H. (90 90 117 111) 408 1   : 1 3 487 Heinrich P. (121 121 116 129)  
  Kunze G. (146 125 107 100) 478 2 1 :   2 451 Sündermann A. (110 99 128 114)  
  Kloppottek J. (133 135 133 141) 542 4 1 :   0 449 Sündermann W. (115 115 101 118)  
  Reimann N. (127 121 140 123) 511 2,5 1 :   1,5 485 Heinrich N. (130 110 122 123)  
  Gesamt 2887 12,5 3 : 5 11,5 2893 Gesamt  
                     

 

Landesklasse Männer Staffel 1 (14.10.2018)

3. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  ESV Lok Cottbus 2     0 : 2     SV Alemania Forst  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Breuning L. (105 123 116 120) 464 2 1 :   2 452 Smolny T. (127 106 96 123)  
  Zinn K./Zieschng O. (106 100 118 129) 453 2   : 1 2 497 Schimptz R. (131 139 110 117)  
  Fürtig C. (127 131 106 115) 479 2   : 1 2 486 Hoffmann D. (108 105 125 148)  
  Schäfer A. (105 124 135 121) 485 1   : 1 3 536 Smolny C. (132 142 117 145)  
  Roick W./Milling F. (162 137 125 112) 536 1   : 1 3 569 Krahl J. (136 138 146 149)  
  Herrmann L. (120 108 119 111) 458 0   : 1 4 491 Rudolf A.(123 131 120 117)  
  Gesamt 2875 8 1 : 7 16 3031 Gesamt  
                     

 

Landesliga Männer Staffel 2 (13.10.2018)

3. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  ESV Lok Cottbus     2 : 0     SV Arnsdorf 2  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Meißner U. (157 144 133 153) 587 4 1 :   0 460 Adam H. (131 100 108 121)  
  Schuhr J. (127 117 131 120) 495 2   : 1 2 499 Hertwig T. (117 135 142 105)  
  Breuning L. (137 146 120 128) 531 3 1 :   1 519 Ulke S. (121 134 143 121)  
  Jaschke M. (122 121 122 132) 497 1   : 1 3 515 Schmidt T. (130 135 131 119)  
  Krone D. (117 131 127 121) 496 3 1 :   1 472 Müller J. (129 98 125 120)  
  Wittmann M. (144 117 148 116) 525 2 1 :   2 502 Poesch T. (100 131 134 137)  
  Gesamt 3131 15 6 : 2 9 2967 Gesamt  
 

Sieg für den ESV im zweiten Heimspiel

Zum zweiten Heimspiel in der Landesliga empfing die erste Männermannschaft das noch sieglose Team vom SV Arnsdorf 2. Nach den Umbauarbeiten auf der Kegelbahn, waren die Teilnehmer neugierig auf die neuen Gegebenheiten der Anlage. So mussten sich nicht nur die Arnsdorfer Kegler, sondern auch die Heimmannschaft erst einmal mit der Bahn vertraut machen, welches die Spannung für diesen Wettkampf zusätzlich erhöhte.

Gleich in den ersten Auseinandersetzungen wollte Cottbus die Kegel und Punkte sichern, um dann beruhigter das Spiel fortsetzen zu können. Dies gelang aber nur teilweise. Während sich Ulrich Meißner in blendender Form mit neuer persönlicher Heimbestleistung von 587 Kegeln präsentierte und seinen Kontrahenten Heiko Adam (460) quasi deklassierte, musste sich Jürgen Schuhr (495) knapp gegen Toni Hertwig (499) geschlagen geben. Ein 127 Kegel Vorsprung für Cottbus waren hier jedoch schon deutlich.

Der zweite Durchgang verlief dann etwas ausgeglichener. Lukas Breuning behauptete sich hier mit guten 531 Kegeln gegenüber Sven Ulke (519) und sicherte so einen weiteren Mannschaftspunkt für Cottbus. Die zweite Begegnung entschied Thomas Schmidt (515) für sich. Er besiegte Matthias Jaschke (497) auf Cottbuser Seite und erkämpfte für die Gäste den zweiten Mannschaftspunkt. Mit zwei Mannschaftspunkten und 129 Kegel Vorsprung für Cottbus ging dann der abschließende Durchgang auf die Bahn.

Hier setzten sich beide Cottbuser Starter durch und stellten den zweiten Heimsieg mit 6:2 Punkten sicher. Dietmar Krone (496) besiegte Jürgen Müller (472) mit 3:1 und Mario Wittmann (525) konnte sich gegen Thorsten Poesch (502) mit 2:2 und der besseren Kegelzahl behaupten.

-dk-

 
 

Die Eröffnung des Spiels ESV Lok Cottbus vs. SV Arnsdorf 2

 
                     

 

Kreisklasse Spree- Neiße Männer (30.09.2018)

4. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  SV 1920 Tauer 2     2 : 0     ESV Lok Cottbus 3  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Poesch K. (105 117 121 115) 458 2   : 1 2 466 Kunick K.-H. (122 109 110 125)  
  Quandt L. (135 130 122 117) 504 4 1 :   0 446 Schmidt G. (130 102 110 103)  
  Happatz H. (97 111 103 106) 417 1,5   : 1 2,5 427 Kunze G. (106 115 103 103)  
  Engel B. (123 114 101 141) 479 3 1 :   1 466 Körnig J. (118 113 132 103)  
  Mitschke F. (97 134 112 117) 460 3 1 :   1 410 Müller W. (108 109 109 84)  
  Jahn F. (112 124 90 120) 446 2 1 :   2 433 Nakoinz M. (96 131 109 97)  
  Gesamt 2764 15,5 6 : 2 8,5 2647 Gesamt  
                     

 

Kreisklasse Spree- Neiße Männer (30.09.2018)

4. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  ESV Lok Cottbus 4     2 : 0     KSV Borussia 55 Welzow 2  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Radigk C. (132 129 134 138) 533 3 1 :   1 433

Lehmann G. (134 106 96 97)

 
  Häberling R. (121 133 106 122) 485 3 1 :   1 481 Tschendel S. (117 122 96 146)  
  Jung C. (138 110 96 126) 470 3 1 :   1 411 Müller A. (90 99 112 110)  
  Schmidt G. (120 131 108 111) 470 2 1 :   2 468 Heinrich N. (116 123 117 112)  
  Radigk A. (123 141 127 114) 505 2 1 :   2 487 Heinrich P. (122 111 132 122)  
  Boesler C. (116 113 128 122) 479 1   : 1 3 501 Günzel H. (118 131 121 131)  
  Gesamt 2942 14 7 : 1 10 2781 Gesamt  
 

Der Schlussdurchgang im Spiel ESV Lok Cottbus 4 vs. KSV Borussia 55 Welzow 2

 
                     

 

Verbandsliga Frauen (23.09.2018)

1. Spieltag und 2. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  ESV Lok Guben     2 : 0     ESV Lok Cottbus  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Wotta K. (128 111 106 124) 469 2   : 1 2 498 Birghan K. (113 126 105 154)  
  Poschau K. (116 120 117 120) 473 3,5 1 :   0,5 449 Schmidt P. (109 120 113 107)  
  Zippel O. (126 123 105 126) 480 3 1 :   1 466 Meißner B. (119 138 95 114)  
  Kappel G. (132 147 118 128) 525 3 1 :   1 465 Meißner C. (125 114 123 103)  
  Kiehm W. (126 117 126 146) 515 4 1 :     410 Albrecht Y. (110 101 97 102)  
  Scheffler S. (131 122 98 119) 470 2   : 1 2 502 Jung K. (121 145 119 117)  
  Gesamt 2932 17,5 6 : 2 6,5 2790 Gesamt  
 

Der Abschluss zum Spiel ESV Lok Guben vs. ESV Lok Cottbus

 
                     

 

Landesliga Männer Staffel 2 (23.09.2018)

2. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  SV 1920 Tauer     2 : 0     ESV Lok Cottbus  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Bindig M. (126 112 127 126) 491 2,5 1 :   1,5 482 Schuhr J. (121 117 127 117)  
  Wenke L. (137 110 108 99) 454 1   : 1 3 521 Meißner U. (122 137 124 138)  
  Eckert M. (120 127 134 125) 506 2 1 :   2 500 Jaschke M. (119 138 113 130)  
  Blichmann B. (122 147 137 125) 531 3 1 :   1 490 Breuning L. (111 121 149 109)  
  Götze P. (146 122 120 127) 515 2 1 :   2 491 Krone D. (127 125 127 112)  
  Jahn F. (122 132 118 133) 505 4 1 :   0 463 Albert P. (106 115 117 125)  
  Gesamt 3002 14,5 7 : 1 9,5 2947 Gesamt  
 

Der Mitteldurchgang im Spiel SV 1920 Tauer vs. ESV Lok Cottbus

Cottbuser Niederlage im Derby

Das zweite Spiel in der Landesliga führte den ESV Lok Cottbus zum gastgebenden SV 1920 Tauer. Beide Teams trafen erstmalig aufeinander und auf der schwer zu bespielenden Anlage sollte es ein interessantes und spannendes Spree-Neiße Derby geben.

Die Cottbusser Akteure Jürgen Schuhr (482) und Ulrich Meißner (521) gerieten gleich auf der ersten Bahn ins Hintertreffen. Beide konnten sich im Verlaufe ihres Wettkampfes aber steigern und die Entscheidung auf die letzte Bahn verlegen. Jürgen musste sich dann aber knapp gegen Matthias Bindig (491) geschlagen geben. Ulrich Meißner nutzte hingegen die aufkommenden Schwächen von Lothar Wenke (454) und sicherte den Mannschaftspunkt und einen 55 Kegel Vorsprung. Im Mitteldurchgang verlor Matthias Jaschke (500) knapp gegen Matthias Eckert (506). Lukas Breuning (490) musste sich mit Benjamin Blichmann (531) auseinandersetzen. Es gelang Lukas aber nur auf einer Bahn gegen die Tagesbestleitung von Benjamin anzukommen. So unterlag er und es blieben nur noch 11 Kegel Vorsprung übrig. Beim folgenden Schlussdurchgang verlor Cottbus bereits auf der ersten Bahn wichtige Punkte und Kegel. Dietmar Krone (491) holte auf den nächsten Bahnen zwar noch einmal auf. Auf der letzten Bahn musste er sich dann aber doch Peter Götze (515) geschlagen geben. Peter Albert (463) fand überhaupt keine Bindung zu den Bahnen und verlor deutlich gegen Frank Jahn (505). Am Ende steht eine deutliche 1:7 Niederlage, wobei die Cottbuser besonders im Spiel auf die Abräumer unterlegen waren.

-dk-  

 
                     

 

Landesklasse Männer Staffel 1 (23.09.2018)

2. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  KV Lauchhammer 4     2 : 0     ESV Lok Cottbus 2  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Lohde I./Trinzen S. (126 114 86 117) 443 2   : 1 2 449 Zieschang O. (121 111 98 119)  
  Palm R. (112 130 126 123) 491 4 1 :   0 473 Fürtig C. (105 126 121 121)  
  Manig J. (108 114 126 115) 463 2,5 1 :   1,5 413 Wisheit S. (108 117 90 98)  
  Hübner U. (128 121 93 132) 474 3 1 :   1 473 Zinn K. (96 115 135 127)  
  Peters K. (135 131 117 89) 472 2   : 1 2 500 Herrmann L. (126 126 129 119)  
  Kütter H. (118 119 109 143) 489 3 1 :   1 467 Schäfer A. (116 112 117 122)  
  Gesamt 2832 16,5 6 : 2 7,5 2775 Gesamt  
                     

 

Kreisklasse Spree- Neiße Männer (15.09.2018)

3. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  SV 1920 Tauer 2     2 : 0     ESV Lok Cottbus 4  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Quandt L. (129 113 113 111) 466 3 1 :   1 424 Lehmann J. (104 120 96 104)  
  Venzmer J. (122 115 106 95) 438 0   : 1 4 510 Radigk C. (1129 130 126 125)  
  Happatz H. (117 126 110 121) 474 2 1 :   2 464 Zinn K. (124 116 119 105)  
  Engel B. (101 129 115 128) 473 3 1 :   1 463 Heinrich W. (109 119 114 121)  
  Mitschke F. (123 126 119 137) 505 3 1 :   1 447 Radigk A. (104 110 122 111)  
  Bindig M. (119 118 137 125) 499 3 1 :   1 463 Boesler C. (89 124 133 117)  
  Gesamt 2855 15 7 : 1 10 2771 Gesamt  
                     

 

Kreisklasse Spree- Neiße Männer (15.09.2018)

3. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  ESV Lok Cottbus 3     2 : 0     SV Alemania Forst 3  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Schmidt G. (116 138 133 141) 528 2 1 :   2 465 Radunz S. (118 98 134 115)  
  Kunick K.-H. (137 112 105 127) 481 4 1 :   0 411 Langer E. (109 106 88 108)  
  Jatzlauk M./ Müller W. (117 99 116 114) 446 1,5   : 1 2,5 455 Furchner W. (110 106 116 123)  
  Häberling R. (125 148 142 116) 532 3 1 :   1 453 Sommerfeld U. (125 112 100 116)  
  Reimann N. (126 137 126 122) 511 3 1 :   1 482 Langer H. (117 106 119 140)  
  Kunze G. (125 118 135 134) 512 3 1 :   1 501 Feiertag M. (114 142 121 124)  
  Gesamt 3010 16,5 7 : 1 7,5 2767 Gesamt  
                     

 

 
 

Sieg und Remis für Lok-Kegler

Am Wochenende startete nun auch die Landesklasse der Classic-Kegler in die neue Saison. Die 2. Mannschaft des ESV Lok Cottbus hatte dabei Heimrecht gegen den alten Rivalen TSV 1903 Groß Kölzig. Es wurde eine Auseinandersetzung, die bis zum letzten Wurf spannend verlief. Vor dem letzten Bahnwechsel des Spiels waren zwischen einem 7 : 1 für die Gäste oder einem 5 : 3 für die Gastgeber noch alle Ergebnisse möglich. Doch das Spiel endete letztlich 4 : 4 (3112 : 3089) Unentschieden, welches die Lok-Kegler dank des besseren Gesamtergebnisses sichern konnten.

Der Startdurchgang blieb für die Cottbuser punktlos nachdem Olaf Zieschang, 1 : 3 (501 : 517) gegen Bernd Wiesenberg und Frank Milling 1,5 : 2,5 (485 : 490) gegen Klaus Scholta den Kürzeren zogen.

Im Mitteldurchgang unterlag dann trotz guter Vorstellung Karsten Zinn mit 1 : 3 (520 : 536) gegen Erik Zuschke, aber Reinhard Häberling sorgte für den 1. Cottbuser Mannschaftspunkt. Er setzte sich mit starken 541 Kegeln 3 : 1 gegen Maik Hoffmann (485) durch. Die Gäste gingen also mit 3 : 1 in den Schlussdurchgang.

Hier musste sich dann Lukas Breuning, trotz eines starken Schlussspurts mit 2 : 2 (541 : 549) Steffen Müller geschlagen geben. Ähnlich knapp konnte sich aber Lothar Herrmann mit 2 : 2 (524 : 512) gegen Peter Köppe behaupten und dank des besseren Gesamtergenisse war das 4 : 4, mit dem beide Mannschaften zufrieden sein können, gesichert.

In der Kreisklasse gab es freudige Gesichter bei der 4. Mannschaft des ESV Lok Cottbus. Bei der 3. Mannschaft des SV Alemania Forst konnten sich die Cottbuser mit 5 : 3 (2914 : 2901) durchsetzen. Für das beste Ergebnis auf Cottbuser Seite sorgte Christin Radigk, die sich mit 522 Kegeln 3 : 1 gegen die Tagesbeste bei den Gastgebern, Silvia Köpke, (506) durchsetzen konnte. Für die weiteren Cotbuser Punkte sorgten Wolfgang Heinrich, 3 : 1 (504 : 478) gegen Mathias Feiertag und Reinhard Häberling 2 : 2 (499 : 491) gegen Sabine Radunz. Die letztlich 13 mehr erzielten Kegel gaben dann den Ausschlage für den Cottbuser Erfolg.

- sr -

 
 

 

Kreisklasse Spree- Neiße Männer (09.09.2018)

2. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  SV Alemania Forst 3     0 : 2     ESV Lok Cottbus 4  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Radunz S. (140 114 128 109) 491 2   : 1 2 499 Häberling R. (120 131 114 134)  
  Köpke S. (122 131 125 128) 506 1   : 1 3 522 Radigk C. (134 135 119 134)  
  Feiertag M. (121 131 115 111) 478 1   : 1 3 504 Heinrich W. (131 116 125 132)  
  Sommerfeld M. (119 115 115 115) 464 2 1 :   1 442 Schuster R. (115 95 114 118)  
  Hoch E. (112 131 119 121) 483 2 1 :   2 478 Radigk A. (127 135 109 107)  
  Langer H. (115 117 121 126) 479 2 1 :   2 469 Boesler C. (121 118 116 114)  
  Gesamt 2901 11 3 : 5 13 2914 Gesamt  
                     

 

Kreisklasse Spree- Neiße Männer (09.09.2018)

2. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  ESV Lok Cottbus 3     2 : 0     TSV 1903 Groß Kölzig 3  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Schmidt G. (124 133 132 134) 523 4 1 :   0 430 Cholewa M. (119 92 106 113)  
  Kunick K.-H. (124 124 126 125) 499 3 1 :   1 492 Zarnisch G. (118 127 123 124)  
  Müller W. (131 108 111 119) 469 2   : 1 2 490 Haase J. (118 122 132 118)  
  Kunze K.-H. (133 128 111 109) 481 2   : 1 2 484 Richter H. (121 119 121 123)  
  Reimann N. (123 131 121 126) 501 4 1 :   0 455 Wiesenberg C. (114 111 118 112)  
  Kunze G. (114 131 116 136) 497 2   : 1 2 507 Stettin A. (113 137 127 130)  
  Gesamt 2970 17 5 : 3 7 2858 Gesamt  
                     

 

Landesklasse Männer Staffel 1 (08.09.2018)

1. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  ESV Lok Cottbus 2     1 : 1     TSV 1903 Groß Kölzig  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Zieschng O. (131 115 128 127) 501 1   : 1 3 517 Wiesenberg B. (126 131 130 130)  
  Milling F. (124 144 106 111) 485 1,5   : 1 2,5 490 Scholta K. (124 117 128 121)  
  Zinn K. (127 111 133 149) 520 1   : 1 3 536 Zuschke E. (139 122 140 135)  
  Häberling R. (140 132 146 123) 541 3 1 :   1 485 Hoffmann M. (101 128 132 124)  
  Breuning L. (129 118 152 142) 541 2   : 1 2 549 Müller S. (149 138 140 122)  
  Herrmann L. (131 147 122 124) 524 2 1 :   2 512 Köppe P. (146 126 114 126)  
  Gesamt 3112 10,5 4 : 4 13,5 3089 Gesamt  
                     

 

 
 

Start in die neue Punktspielsaison

Mit Beginn des Monats September starten auch die Classic-Kegler in ihre neue Punktspielsaison. In der Landesliga der Herren startete der ESV Lok Cottbus gegen den KSC Rot Weiß Berliner Bär auf eigener Anlage. Wenn auch noch nicht alle Wünsche und Vorstellungen in Erfüllung gingen stand am Ende doch ein 6 : 2 (3087 : 2966)-Erfolg für die Gastgeber zu Buche. Die Partie begann Mario Wittmann, der sich gegen Thomas Hirschel nach einem 2 : 2 (495 : 489) den Mannschaftspunkt sichern konnte wenngleich der Erfolg erst nach dem 119 Wurf gesichert war. Die zweite Partie des Startdurchgangs bestritt Jürgen Schuhr gegen Robert Schild. Der Cottbuser konnte sich mit 3 : 1 (531 : 499) durchsetzen und den zweiten Mannschaftspunkt sichern. Im Mitteldurchgang lieferten sich Ulrich Meißner und Klaus Tippmann eine seltsame Auseinandersetzung. Obwohl der Cottbuser für den Tagesbestwert sorgte musste er mit 1 : 3 (544 : 510) den Mannschaftspunkt abgeben. Matthias Jaschke konnte sich im weiteren Duell des Mitteldurchgangs mit 3 : 1 (517 : 486) gegen René Horter behaupten, so dass der ESV Lok mit einem 3 : 1 in den Schlussdurchgang ging. Dietmar Krone zog hier mit 1 : 3 (486 : 517) gegen den stärksten Spieler der Gäste, Jens Michaelis, den Kürzeren. Im Gegenzug setzte sich aber Peter Albert mit 3,5 : 0,5 (514 : 465) durch und sicherte einen weiteren MP. Insgesamt ein gelungener Saisonauftakt für den ESV Lok wenn auch noch einige Reserven deutlich wurden.

Auch die Kreisklasse startete in die Saison. Dabei gab es gleich das Aufeinandertreffen der 4. und 3. Mannschaft des ESV Lok Cottbus. In einer doch recht ausgeglichenen Partie konnte sich letztlich die 3. Mannschaft mit 6 : 2 (3015 : 2896) durchsetzen. Die Punkte für die 4. Mannschaft erspielten Reinhard Häberling, 2,5 : 1,5 (521 : 511) gegen Norbert Reimann und Christopher Jung, mit 14 Jahren in seinem 1. Spiel für den ESV Lok mit 2 : 2 (495 : 485) gegen Karl-Heinz Kunze. Erfolgreichfür die 3. Mannschaft waren Karl-Heinz Kunick, 2 : 2 (517 : 491) gegen Wolfgang Heinrich, Jürgen Körnig, 3 : 1 (523 : 443) gegen Jessica Lehmann, Günter Schmidt, 2 : 2 (482 : 475) gegen Anita Radigk und Günter Kunze, 3 : 1 (497 : 471) gegen Christa Boesler.

- sr -

 
 

 

Kreisklasse Spree- Neiße Männer (02.09.2018)

1. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  ESV Lok Cottbus 4     0 : 2     ESV Lok Cottbus 3  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Heinrich W. (145 119 118 109) 491 2   : 1 2 517 Kunick K.-H. (147 110 117 143)  
  Häberling R. (130 130 129 132) 521 2,5 1 :   1,5 511 Reimann N. (134 128 129 120)  
  Lehmann J. (106 124 115 98) 443 1   : 1 3 523 Körnig J. (147 121 131 124)  
  Jung C. (129 119 127 120) 495 2 1 :   2 485 Kunze K.-H. (112 125 132 116)  
  Radigk A. (119 119 117 120) 475 2   : 1 2 482 Schmidt G. (113 113 134 122)  
  Boesler C. (113 119 129 110) 471 1   : 1 3 497 Kunze G. (127 120 120 130)  
  Gesamt 2896 10,5 2 : 6 13,5 3015 Gesamt  
                     

 

Landesliga Männer Staffel 2 (01.09.2018)

1. Spieltag
  Heim     TaP   TaP     Gast  
  ESV Lok Cottbus     2 : 0     KSC Rot Weiß Berliner Bär  
  Spieler Kegel SaP MaP   MaP SaP Kegel Spieler  
  Wittmann M. (139 141 117 98) 495 2 1 :   2 489 Hirschel T. (114 126 136 113)  
  Schuhr J. (144 141 125 121) 531 3 1 :   1 499 Schild R. (124 137 112 126)  
  Meißner U. (124 130 161 129) 544 1   : 1 3 510 Tippmann K. (127 139 111 133)  
  Jaschke M. (128 146 131 111) 517 3 1 :   1 486 Horter R. (119 139 112 116)  
  Krone D. (117 126 129 114) 486 1   : 1 3 517 Michaelis J. (137 124 134 122)  
  Albert P. (127 127 117 143) 514 3,5 1 :   0,5 465 Schröter K. (110 111 117 127)  
  Gesamt 3087 13,5 6 : 2 10,5 2966 Gesamt  
 

Mit diesem Team startet des ESV Lok Cottbus in die Landesliga

h.v.l.: Peter Albert, Matthias Jaschke, Mario Wittmann, Wolfgang Roick

v.v.l.: Ullrich Meißner, Jürgen Schuhr, Dietmar Krone

Auftaktsieg für Landesligisten

Nach dem Abstieg aus der Verbandsliga müssen die Kegler des ESV Lok Cottbus in der neuen Liga schnell Fuß fassen, um nicht gleich wieder in Abstiegsbedrängnis zu gelangen. Zum Auftakt der neuen Spielserie empfingen die Niederlausitzer dazu den KSC Rot Weiß Berliner Bär auf eigener Kegelanlage. Da sich beide Teams das erste Mal in einem Ligaspiel gegenüberstanden, konnte man von einem spannenden Wettkampf ausgehen.

Cottbus setzte die ersten Akzente und es schien als würde es ein "leichtes Spiel" für die Hausherren zu werden. Als sich dann aber erste Fehler einschlichen, nutzen die Haupstädter die Gelegenheit und kämpten sich wieder heran. Erst als gegen Ende des zweiten Durchganges die Kegeldifferenz auf über 100 Kegel anwuchs und sich für Cottbus eine Dreipunkteführung andeutete, wurden die Weichen auf Sieg gestellt. Der Schlußdurchgang brauchte diese Führung nur noch verwalten und stellte den Sieg mit 6:2 Punkten sicher. Auch wenn noch deutliche Reserven im Cottbuser Team zu erkennen waren, konnten die Spieler und Fans einen gelungenen Auftakt verbuchen.

-dk-  

 
                     
 
Impressum
Datenschutz
Nachrichten, Hinweise an: webmaster@esv-lok-cottbus.de
letzte Aktualisierung am: 16.12.18